Skip to content

Geringerer Arbeitsdruck und mehr Zeit: Ratgeber für niedergelassene Ärzte zur Optimierung der Praxismanagement-Fitness

Eine nachhaltig erfolgreiche und weitgehend stressfreie Praxisarbeit ist keine Geheimwissenschaft, sondern solides Praxismanagement-Handwerk. Ein E-Ratgeber zeigt, wie überdurchschnittlich erfolgreiche Arztpraxen ihre Betriebe managen und dabei ihre Leistungsfähigkeit optimieren.

Weiterlesen …

Digitalisierung des Gesundheitswesens: 14 Mio. – 577 – 10

IFABS Thill Gesundheitswesen Digitalisierung

Worum es geht

Drei Zahlen zeigen, wie stark die Beschleunigungs- und Brems-Kräfte im Hinblick auf die Digitalisierung des Gesundheitswesens sind. Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Best Practices für telefonische und Online-Terminvereinbarungen

Dieses E-Book zeigt niedergelassenen Ärzten, mit welchen Maßnahmen sie telefonische Terminvereinbarungen mit ihren Patienten optimieren und was bei der Einführung von Online-Buchungssystemen zu beachten ist. Zum E-Book…

Haus- und Fachärzte: Die Ablehnung von Digital-Tools entspringt auch der Angst vor eigenen Wettbewerbsnachteilen

Worum es geht

Wenn niedergelassene Ärzte sich gegen die Transformation aussprechen, ist häufig auch der Versuch einer Konkurrenzabwehr das Motiv. Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Mitarbeitermotivation – Wie die Zusammenarbeit noch besser funktioniert

IFABS Thill Arztpraxis Mitarbeitermotivation

Das E-Book vermittelt einen Überblick, mit welchen Regelungen, Instrumenten und Verhaltensweisen eine nachhaltige Mitarbeitermotivation erzielt und die Kooperation in Praxisteams noch besser gestaltet werden kann. Zum E-Book…

Transformation der Arbeit in Arztpraxen: Warum die Digitalisierung gegenwärtig nicht zu mehr Zeit für die Patienten führt

Worum es geht

Ein zentrales Argument der Digitalisierungs-Anbieter ist die Schaffung von Freiräumen für die Patientenbetreuung. Doch hiervon profitieren aus heutiger Sicht nur die wenigsten Ärzte. Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Tipps für die Kommunikation mit digitalmedizinisch orientierten Patienten

Dieses E-Book gibt niedergelassenen Ärzten Hinweise für die Kommunikation mit Patienten, die sich im Internet intensiv informieren oder selbst Gesundheitsdaten erheben. Zum E-Book…

Ambulante Medizin: Medizinische Fachangestellte sind die Leistungsträger

Worum es geht

Bei Problem-Analysen in Arztpraxen werden oft die Medizinischen Fachangestellten bzw. ihre nicht ausreichenden Fähigkeiten, fehlende Motivation und unstrukturierte Arbeitsweisen verantwortlich gemacht. Doch das sind nur Einzelfälle, denn die „Fehlerquelle“ liegt an einer anderen Stelle. Weiterlesen …

Ratgeber: No-Show-Prävention für Haus- und Fachärzte

IFABS Thill Arztpraxis No Show Prävention

Der Ratgeber zeigt niedergelassenen Haus- und Fachärzte, mit welchen Maßnahmen sie den Anteil von Patienten, die ohne Absage zu einem vereinbarten Termin nicht in der Praxis erscheinen, minimieren können. Zum Ratgeber…

Kostenlose Unterstützung für Haus- und Fachärzte: Die Patientenzufriedenheits-Analyse zur Praxisorganisation

IFABS Valetudo Check-up© Patientenzufriedenheit Praxisorganisation

 Worum es geht

Die Patienten-Anforderungen an die Organisationsqualität haben sich im Zeitablauf zu einem zentralen Auswahlkriterium und zu einem entscheidenden Bewertungsmaßstab für Arztpraxen entwickelt. Doch kaum ein Praxisinhaber hat bislang detailliert die Zufriedenheit seiner Patienten mit den Abläufen in seinem Betrieb und ihren Wirkungen überprüft. Der Valetudo Check-up© „Patientenzufriedenheit Praxisorganisation“ bietet nun hierzu für einen beschränkten Zeitraum eine kostenlose Möglichkeit.

Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Wie das ärztliche Zeitmanagement optimiert werden kann

IFABS Thill Arztpraxis Zeitmanagement 2

Das E-Book vermittelt einen Überblick, mit welchen Regelungen und Instrumenten das ärztliche Zeitmanagement so optimiert werden kann, dass Anforderungen und Möglichkeiten der Praxisführung bestmöglich harmonisiert sind. Zum E-Book…

Orientierung und Optimierung für Haus- und Fachärzte: Der Betriebsvergleich zu Praxismanagement, Teamwork und Patientenzufriedenheit

comparo med

Worum es geht

Niedergelassene Ärzte kennen den betriebswirtschaftlichen Vergleich der monetären Kennzahlen ihrer Tätigkeit mit Praxisbetrieben der eigenen Fachgruppe. Bislang existierte jedoch keine validierte und repräsentative Möglichkeit, die Praxisführung und ihre Effekte, die zu diesen Ergebnissen führen, ebenfalls vergleichend darzustellen. Diese Informationen sind nun mit Hilfe von comparo med.© verfügbar. Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Wie ein professionelles Telefonmanagement den Praxiserfolg unterstützt

Das E-Book vermittelt einen Überblick, welche technischen und organisatorischen Voraussetzungen sowie Kommunikationstechniken benötigt werden, um professionelle Praxistelefonate zu führen, die die Praxisorganisation und die Marketingarbeit gleichermaßen fördern. Zum E-Book…

Digitalisierung der Arztpraxis: 58 konkrete Transformations-Projekte auf 1.000 Haus- und Fachärzte

Worum es geht

Eine Querschnitts-Analyse mit Hilfe des Valetudo-Expertensystems belegt erneut die gegenwärtig noch sehr geringe Transformations-Motivation von Haus- und Fachärzten.

Weiterlesen …

Pharma und Medizintechnik: Erfolgs-Steigerung als Service-Strategie für Marketing und Vertrieb

Worum es geht

Von Konzepten und Instrumenten, die Haus- und Fachärzte dabei unterstützen, ein optimiertes Praxismanagement umzusetzen und hierdurch den Praxiserfolg zu sichern oder zu steigern, profitieren Marketing und Vertrieb gleichermaßen. Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Zehn wenig beachtete Ansätze zur Optimierung des Praxiserfolgs

Der Ratgeber beschreibt in Arztpraxen eher selten genutzte Möglichkeiten, das Betriebsergebnis nicht durch Beeinflussung der Umsatz-Kosten-Relation zu steigern, sondern indirekt mittels Veränderungen im Praxis- und Patientenmanagement. Zum Ratgeber…

Digitalisierung der Arztpraxis: Warum die Praxis-Software zum wichtigsten strategischen Erfolgspartner von Praxisteams wird

Worum es geht

Niedergelassene Ärzte nutzen ihre Praxis-Software vor allem zur Dokumentation und zur Abrechnung. Die Systeme besitzen jedoch für die erfolgreiche Umsetzung der Digitalisierung eine entscheidende Bedeutung. Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Die 20 Best Practice-Ansätze „guter“ Organisation in Arztpraxen

Der Ratgeber zeigt auf der Basis von Praxisanalyse-Ergebnissen, welche Organisationsprinzipien in Arztpraxen mit sehr gut funktionierender Praxisorganisation eingesetzt werden. Zum Ratgeber…

Strategische Marktforschung im Krankenhaus-Bereich: Warum sich Befragungen von Klinik-Besuchern lohnen

Worum es geht

Patienten- und Zuweiser-Zufriedenheitsbefragungen sind inzwischen in vielen Krankenhäusern Basisinstrumente der Marktforschung. Fast vollständig vernachlässigt wird jedoch – unter Verweis auf die geringe Bedeutung für die Krankenhausarbeit – die Analyse der Zufriedenheit von Besuchern. Ein Blick auf die Funktionen, die Besucher in Zusammenhang mit Krankenhäusern haben, verdeutlicht aber die dadurch vernachlässigten vielfältigen Möglichkeiten für das Klinik-Marketing. Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Wie Teambesprechungen erfolgreich vorbereitet und umgesetzt werden

Das E-Book vermittelt einen Überblick, welche Vorbereitungsmaßnahmen und Umsetzungsschritte notwendig sind, die Qualität der Praxisarbeit unterstützende und das Praxisteam positiv-inspirierende Besprechungen durchzuführen. Zum E-Book…

Strategische Entwicklung des Leistungspotenzials der ambulanten medizinischen Versorgung: Arztnetze arbeiten noch deutlich unter ihren Möglichkeiten

Worum es geht

Der Zusammenschluss von Arztpraxen zu Versorgungsnetzen ist eine wichtige, zukunftsorientierte Organisationsform für die ambulante Gesundheitsversorgung. Das Leistungspotenzial dieser Kooperationen wird maßgeblich durch die in den Praxen der Mitglieder realisierte Praxismanagement-Qualität bestimmt. Hier besteht jedoch noch deutlicher Optimierungsbedarf. Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Das erfolgreiche Mitarbeitergespräch

Der Ratgeber vermittelt einen Überblick, welche organisatorischen Voraussetzungen und Kommunikationstechniken benötigt werden, um professionelle Mitarbeitergespräche zu führen. Zum Ratgeber…

Digitalisierung der Arztpraxis: Niedergelassene Spezialisten sind im Hinblick auf Effekte zu Verbesserung der Kooperationsqualität skeptisch

Worum es geht

Die Qualität der Patientenversorgung im ambulanten Bereich hängt nicht nur von der medizinischen Betreuung in der einzelnen Arztpraxis ab, sondern auch von der Güte der Zusammenarbeit zwischen Haus- und Fachärzten. Ein in Verbindung mit der Digitalisierung genannter Nutzen ist die Verbesserung dieser Beziehung. Aber wird es dazu kommen?

Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Tipps für eine (noch) diskretere Patientenbetreuung

Der Ratgeber vermittelt niedergelassenen Ärzten Hinweise für die Optimierung der Diskretion im Umgang mit ihren Praxisbesuchern. Zum Ratgeber…

Zeitmanagel in Arztpraxen: Die wirkliche Ursache wird kaum beachtet

Weiterlesen …

Service für Haus- und Fachärzte: Kostenlose Patientenzufriedenheits-Analyse zur Praxisorganisation

IFABS Valetudo Check-up© Patientenzufriedenheit Praxisorganisation

 Worum es geht

Die Patienten-Anforderungen an die Organisationsqualität haben sich im Zeitablauf zu einem zentralen Auswahlkriterium und zu einem entscheidenden Bewertungsmaßstab für Arztpraxen entwickelt. Doch kaum ein Praxisinhaber hat bislang detailliert die Zufriedenheit seiner Patienten mit den Abläufen in seinem Betrieb und ihren Wirkungen überprüft. Der Valetudo Check-up© „Patientenzufriedenheit Praxisorganisation“ bietet nun hierzu für einen beschränkten Zeitraum eine kostenlose Möglichkeit.

Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Betriebswirtschaftliche Helfer für den Praxisalltag – SWOT-, Break-even- und Nutzwert-Analyse

Der Ratgeber zeigt niedergelassenen Ärzten, bei welchen Problemstellungen die SWOT-, Break-even- und Nutzwert-Analyse helfen können und wie man sie anwendet. Zum Ratgeber…

Strategische Orientierung für Haus- und Fachärzte: Der Betriebsvergleich zu Praxismanagement, Teamwork und Patientenzufriedenheit

comparo med

Worum es geht

Niedergelassene Ärzte kennen den betriebswirtschaftlichen Vergleich der monetären Kennzahlen ihrer Tätigkeit mit Praxisbetrieben der eigenen Fachgruppe. Bislang existierte jedoch keine validierte und repräsentative Möglichkeit, die Praxisführung und ihre Effekte, die zu diesen Ergebnissen führen, ebenfalls vergleichend darzustellen. Diese Informationen sind nun mit Hilfe von comparo med.© verfügbar. Weiterlesen …

Kostenloser Valetudo Check-up© „Patientenzufriedenheit Praxisorganisation“: Die zwei Interpretationen des Termin-Begriffs

Worum es geht

Die Patienten-Anforderungen an die Organisationsqualität haben sich im Zeitablauf zu einem zentralen Auswahlkriterium und zu einem entscheidenden Bewertungsmaßstab für Arztpraxen entwickelt. Doch kaum ein Praxisinhaber hat bislang detailliert die Zufriedenheit seiner Patienten mit den Abläufen in seinem Betrieb und ihren Wirkungen überprüft. Der Valetudo Check-up© „Patientenzufriedenheit Praxisorganisation“ bietet nun hierzu für einen beschränkten Zeitraum eine kostenlose Möglichkeit. Eines der Ergebnisse der Aktion: es existieren zwei Sichtweisen, was unter einem Termin zu verstehen ist. Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Realität und Einsatzprinzip zielbasierter Mitarbeiterführung in Arztpraxen

IFABS Thill Arztpraxis Personalführung Zielvereinbarung

Das E-Book skizziert die gegenwärtige Anwendungssituation des Führungsinstruments „Zielvereinbarung“ in Arztpraxen und zeigt auf, wie eine professionelle Umsetzung erfolgt. Zum E-Book…

Digitalisierung der Arztpraxis: In wenigen Jahren wird es ein Kunstfehler sein, auf die Assistenz von KI-Expertensystemen zu verzichten

Worum es geht

Eine falsche Sichtweise der Transformation verhindert, dass niedergelassene Ärzten den zentralen Nutzen der Digitalisierung erkennen. Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Tipps für die Patientenkommunikation

IFABS Thill Arztpraxis Patientenkommunikation

Das E-Book beschreibt die Gestaltungsansätze der Arzt-Patienten-Kommunikation und vermittelt praxiserprobte organisatorische und inhaltliche Ratschläge. Zum E-Book…

Digitalisierung der Arztpraxis: Ohne qualifizierte und motivierte Medizinische Fachangestellte läuft die Transformation ins Leere

Worum es geht

Bei der Beschäftigung mit der Digitalisierung in Arztpraxen liegt der Fokus der Aufmerksamkeit auf den technischen Möglichkeiten und ihrem Nutzen. Kaum Beachtung findet die Notwendigkeit der Qualifizierung des Praxispersonals, zu deren Realisierung jedoch noch eine aktuelle Barrieren zu überwinden ist. Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Zufriedene Patienten durch eine positive Gestaltung der Praxisatmosphäre

IFABS Thill Arztpraxis Atmosphäre

Das E-Book beschreibt einfach zu realisierende Gestaltungsansätze, mit deren Hilfe niedergelassene Ärzte und ihre Mitarbeiterinnen eine von Patienten gewünschte „Wohlfühlatmosphäre“ schaffen können. Zum E-Book...

Kostenloser Valetudo Check-up© „Patientenzufriedenheit Praxisorganisation“: Die erste Woche der Aktion im Überblick

Worum es geht

Die Patienten-Anforderungen an die Organisationsqualität haben sich im Zeitablauf zu einem zentralen Auswahlkriterium und zu einem entscheidenden Bewertungsmaßstab für Arztpraxen entwickelt. Doch kaum ein Praxisinhaber hat bislang detailliert die Zufriedenheit seiner Patienten mit den Abläufen in seinem Betrieb und ihren Wirkungen überprüft. Der Valetudo Check-up© „Patientenzufriedenheit Praxisorganisation“ bietet nun hierzu für einen beschränkten Zeitraum eine kostenlose Möglichkeit. Eine erste Bilanz. Weiterlesen …

Pharma- und Medizintechnik-Vertrieb im ambulanten Bereich: Neben dem Nutzen von Service-Leistungen zählt auch ihre Perspektive

Worum es geht

Service-Leistungen werden häufig allein unter dem Aspekt ihrer Gegenwarts-Wirkung beurteilt, nicht aber in Bezug auf ihren perspektivischen Bestand. Doch diese Betrachtungsweise spart nicht nur Kosten, sondern unterstützt auch die Langfrist-Anbindung. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Mit der Transformation steigen die Anforderungen an die organisatorischen Fähigkeiten von Praxis-Teams

Worum es geht

Digitale Lösungen können ohne eine funktionierende Praxisorganisation weder sachgerecht integriert noch nutzbringend eingesetzt werden. Derzeit sind damit die Ausgangsvoraussetzungen in Arztpraxen sehr schlecht, aber es gibt einfache Lösungsmöglichkeiten. Weiterlesen …

Kostenlose Patientenzufriedenheits-Analyse zur Praxisorganisation für Haus- und Fachärzte

IFABS Valetudo Check-up© Patientenzufriedenheit Praxisorganisation

 Worum es geht

Die Patienten-Anforderungen an die Organisationsqualität haben sich im Zeitablauf zu einem zentralen Auswahlkriterium und zu einem entscheidenden Bewertungsmaßstab für Arztpraxen entwickelt. Doch kaum ein Praxisinhaber hat bislang detailliert die Zufriedenheit seiner Patienten mit den Abläufen in seinem Betrieb und ihren Wirkungen überprüft. Der Valetudo Check-up© „Patientenzufriedenheit Praxisorganisation“ bietet nun hierzu für einen beschränkten Zeitraum eine kostenlose Möglichkeit.

Weiterlesen …

Healthcare-Optimierungsforschung zur Physician Experience im Pharma- und Medizintechnik-Bereich: Marketing-Aktionen konterkarieren die Vertriebs-Wirkung

Worum es geht

Auch wenn kein Marketing-Konzept ohne den Hinweis auf „integrierte Aktivitäten“ auskommt, bleibt bei der Konkretisierung von Instrumenten und Aktionen der Aspekt der Physician Experience meist unberücksichtigt. Die „Leidtragenden“ sind die Vertriebs-Mitarbeiter, aber auch der Gesamteffekt der Zielgruppen-Betreuung ist niedriger als es möglich wäre. Weiterlesen …

Healthcare-Optimierungsforschung: Durch selbstkritische Analysen der Arbeits-Organisation könnten in der ambulanten Medizin täglich Tausende von Arbeitsstunden eingespart werden

Worum es geht

Ärzte und Medizinische Fachangestellte assoziieren mit Organisations-Analysen vor allem Begriffe wie „Fließband-Medizin“ und „Ökonomisierend der Patientenbeziehung“. Doch tatsächlich sind derartige Untersuchungen der Weg zu verbesserten Arbeitsbedingungen und intensiverer Patientenbetreuung. Weiterlesen …

Transformation der ambulanten Medizin: Anbieter von Digital-Lösungen sollten sich als Erstes an gut organisierte Arztpraxen wenden

Worum es geht

Wie sieht die Zielgruppe aus, in der Digital-Anbieter initial die größten Chancen haben, ihre Lösungen zur Anwendung zu bringen? Eine Analyse erbringt ein eindeutiges Merkmal. Weiterlesen …

Strategisches Praxisführung: Teamwork – Der zu wenig beachtete Erfolgsfaktor

Worum es geht

Eines der betriebswirtschaftlichen Grundprinzipien, das zu sicherer Zielerreichung und überdurchschnittlich guten Arbeitsergebnissen nicht nur in Arztpraxen führt, ist eine exzellent funktionierende Teamarbeit. Sie gewährleistet die Aktivierung der maximal möglichen Synergie aller am Arbeitsprozess Beteiligten. Dieser Teamwork Excellence-Zustand entsteht nicht automatisch, sondern ist das Resultat einer Reihe von Bestimmungsfaktoren, die zusammen den Best Practice-Standard der Teamarbeit bilden. Doch dessen Beachtung vernachlässigen die meisten Praxisinhaber. Weiterlesen …

Künstliche Intelligenz in der Unternehmensberatung: 
Wie Haus- und Fachärzte mit Hilfe eines Expertensystems 
zu einem optimierten Praxismanagement gelangen

Worum es geht

Eine Präsentation zeigt, wie niedergelassene Ärzte mit Hilfe eines KI-Expertensystems unaufwendig und kostengünstig ihr Praxismanagement analysieren und optimieren können, ohne dass hierfür eine Hilfestellung durch einen Vor-Ort-Berater notwendig ist. Weiterlesen …

Instant Best Practices: Wie Haus- und Fachärzte die Ermittlung der Patientenzufriedenheit als Praxis-Assessment nutzen können

Worum es geht

Im Rahmen der strategischen Entwicklung von Arztpraxen besitzen die Ergebnisse von Patientenbefragungen eine zentrale Bedeutung. Diese werden zukünftig in Anbetracht der sich verändernden Patientenanforderungen und auch unter Berücksichtigung der zusätzlichen Betreuungs- und Versorgungsmöglichkeiten, die die Digitalisierung schaffen wird, noch wichtiger. Doch die meisten der gegenwärtig in Arztpraxen durchgeführten Analysen liefern falsche Resultate und haben damit keinen Zukunftsbestand. Der Ansatz eines systematischen Praxis-Assessments hilft, dieses Problem zu umgehen. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Ärzte und MFA unterschätzen die positiven Effekte von Online-Terminbuchungen auf den Praxisalltag

Worum es geht

Digitalisierung-Projekte werden von niedergelassenen Ärzten u. a. auch deshalb nur selten initiiert, da sich ihnen der praktische und finanzielle Nutzen nicht erschließt. Wie groß die Effekte bereits mit einfachen Instrumenten sein können, zeigen die Resultate einer Exploration zur Einführung von Online-Terminvereinbarungen. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Die TI-Querelen und überzogene Nutzendarstellungen von Anbietern erzeugen ein falsches Bild der Transformation

Worum es geht

Neben einem niedrigen Informations-Stand zur Digitalisierung beeinflussen auch einzelne Themen bzw. die Art der Aufbereitung von Informationen die tendenziell ablehnende Haltung vieler Ärzte. Werden diese Dinge jedoch ausgeblendet, wird Nutzen der Transformation deutlich erkennbar. Weiterlesen …

Praxismanagement-Forschung: Praxisteams überschätzen die Qualität ihrer Patientenbetreuung und setzen falsche Prioritäten

Worum es geht

Eine Auswertung von Praxisanalysen zeigt, dass niedergelassene Ärzte und ihre Mitarbeiterinnen trotz des täglichen direkten Kontaktes zu ihren Patienten oftmals nicht in der Lage sind, deren Anforderungen und Zufriedenheit richtig einzuschätzen. Weiterlesen …

Digitale Zukunft der ambulanten Medizin: Ohne Verbesserungen der Management-Fähigkeiten von Praxis-Teams hat die Transformation nur eine geringe Chance

Worum es geht

Als Barrieren für das Fortschreiten der Transformation in Arztpraxen werden immer Aspekte wie unzureichende Datenschutz-Regelungen oder fehlende Standards genannt. Das eigentliche Problem findet keine Erwähnung: ein unzureichend funktionierendes Praxismanagement. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Warum Apps nicht die erste Wahl bei einem Start der Transformation sind

Worum es geht

Haus- und Fachärzte, die sich für die Möglichkeiten der Digitalisierung ihrer Arbeit interessieren, denken dabei vor allem an die Nutzung von Apps. Doch das ist der vollkommen falsche Start der Transformation. Weiterlesen …

Strategische Praxisführung: Mit dem Marker-Konzept zu reibungsloser Funktionalität des Praxismanagements

Worum es geht

In Arztpraxen wird nur ein Bruchteil der Möglichkeiten genutzt, das Praxismanagement so einzurichten, dass Patientenversorgung und Zufriedenheit sowie Arbeitsproduktivität und -freude gleichermaßen positiv ausgerichtet sind. Ein einfacher Ansatz hilft Praxisinhabern und ihren Teams, diesen Status zu erreichen. Weiterlesen …

Facts & Figures: Wie gesund ist das Management in deutschen Arztpraxen? Der Valetudo-Report

Der „Valetudo-Report“ präsentiert als Kurzbericht zusammenfassend die Schlüssel-Resultate einer Studie zur Qualität der Praxisführung niedergelassener Ärzte. Zum Report…

Management Excellence in Arztpraxen: Lassen Sie das doch einfach Ihre Mitarbeiterinnen machen

Worum es geht

In vielen Arztpraxen liegen Ideen und Aktivitäten für nutzbringende Veränderungen brach, da die Praxisinhaber sich zu Realisierungen nicht entschließen können. Aber was kann schon schiefgehen? Weiterlesen …

Pharma- und Medizintechnik-Vertrieb: Ab Anfang April ist das Medical Practice Reinforcement-System auch volldigital nutzbar

Worum es geht

Erfolgte die Datenerhebung für die individuellen Praxisanalysen des Medical Practice Reinforcement-Systems bislang Fragebogen-gestützt, steht ab Anfang April auch die Möglichkeit der Online-Dateneingabe zu Verfügung. Ebenso ist ein Offline-Online-Mix möglich. Weiterlesen …

Facts & Figures: Das Praxismanagement der Fachgruppe „Neurologen / Fachärzte für Nervenheilkunde“ im Best Practice-Benchmarking

Thill Arztpraxis Neurologen

Das E-Book zeigt auf der Basis von Praxisanalyse-Ergebnissen, wie ausgeprägt die Best Practice-Ausrichtung des Praxismanagements neurologisch / nervenärztlich tätiger Ärzte ist und welche Effekte für die Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit hieraus resultieren. Zum E-Book…

Digitalisierung der Arztpraxis: Ärzte wehren sich nicht gegen die Technik, sondern gegen die mit ihrer Einführung verbundene Neudefinition ihres Berufsbildes

Worum es geht

Niedergelassene Ärzte reagieren bislang sehr zurückhaltend auf die Bestrebungen der digitalen Transformation ihrer Arbeit und führen eine Vielzahl durchaus zutreffender Gründe an. Doch im Kern geht es vielen darum, den gegenwärtigen Status ihrer medizinischen Arbeit zu bewahren. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Bei Online-Videosprechstunden wird jede zweite Konsultation durch Störungen beeinträchtigt

Worum es geht

Aller Anfang ist schwer. Das gilt auch für das Angebot von Videosprechstunden. Ein Aspekt, den Teilnehmer kritisieren, sind Störungen der Kommunikation. Weiterlesen …

Ideen- und Wissensmanagement im Pharma- und Medizintechnik-Bereich: „Schon wieder so eine Idee vom Vertrieb!“

Worum es geht

Vertriebs-Mitarbeiter könnten durch ihre direkten Kunden-Kontakte das Wissens- und Ideenmanagement ihrer Unternehmen substanziell unterstützen. Doch festgefahrene Strukturen und Verhaltensweisen verhindern das. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Die Patienten-Zielgruppen bestimmen die praxisindividuelle Transformations-Strategie

IFABS Thill Arztpraxis Digitalisierung Instant Best Practices.001

Worum es geht

Für die konkrete Entwicklung eines digitalisierten Praxismanagements helfen niedergelassenen Ärzten generelle Angaben zur Akzeptanz elektronischer Lösungen durch die Bevölkerung wenig. Entscheidend sind vielmehr die Anforderungen des eigenen Patientenstamms.

Weiterlesen …

Erkrankungen des Praxismanagements von Haus- und Fachärzten: Persistierender Zeitmangel

Worum es geht

Das Praxismanagement von Haus- und Fachärzten ist durch eine Vielzahl von „Erkrankungen“ geprägt, die nicht nur die Funktionalität der Arbeits-Prozesse negativ beinträchtigen, sondern nachgelagert auch zu erheblichen Belastungen von Praxisinhabern, medizinischen Fachangestellten und Patienten führen. Ein einfacher Check-up hilft, die Ursachen zu erkennen und durch die richtige „Therapie“ zu beseitigen. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Haus- und Fachärzte müssen Management-, Kommunikations- und Technik-Kompetenzen aufbauen

Worum es geht

Strategien und Konzepte zur digitalen Entwicklung der ambulanten Medizin bleiben solange Theorie, bis niedergelassene Ärzte über die zu ihrer Umsetzung benötigten Management-, Kommunikations- und Technik- / Medien-Kompetenzen verfügen. Weiterlesen …

Trendscouting Pharma-Vertrieb und Internet: Steigende Substitutions-Gefahr

Worum es geht

Das Internet bietet niedergelassenen Ärzten als Alternative zu Außendienstbesuchen ein vielfältiges Angebot an Informationsmöglichkeiten über pharmazeutische Präparate. Bislang beeinflusste diese Situation die Vertriebs-Kontakte nur in geringerem Umfang, doch das wird sich ohne Gegensteuerung der Anbieter ändern. Weiterlesen …

Praxismanagement-Forschung: Eine reibungslos funktionierende Organisation führt zu deutlich höheren Patienten-Bewertungen der ärztlichen Kompetenz

Worum es geht

Eine Optimierung der Praxis-Abläufe ist nicht nur unter betriebswirtschaftlichen Aspekten förderlich, sondern erhöht als Windfall Profit die Kompetenz-Bewertung der Inhaber von Arztpraxen, die sich hierdurch auszeichnen. Weiterlesen …

Kostenloses Whitepaper für Haus- und Fachärzte: Von der Ermittlung der Patientenzufriedenheit zum Praxis-Assessment

Worum es geht

Im Rahmen der strategischen Entwicklung von Arztpraxen besitzen die Ergebnisse von Patientenbefragungen eine zentrale Bedeutung. Diese werden zukünftig in Anbetracht der sich verändernden Patientenanforderungen und auch unter Berücksichtigung der zusätzlichen Betreuungs- und Versorgungsmöglichkeiten, die die Digitalisierung schaffen wird, noch wichtiger. Doch die meisten der gegenwärtig in Arztpraxen durchgeführten Analysen liefern falsche Resultate und haben damit keinen Zukunftsbestand. Der Ansatz eines systematischen Praxis-Assessments hilft, dieses Problem zu umgehen.

Weiterlesen …

Facts & Figures aus der Gesundheitswirtschaft: Was Medizinische Fachangestellte an ihren Praxis-Chefs kritisieren

Das E-Book skizziert auf der Basis von Resultaten aus Mitarbeiter-Zufriedenheitsbefragungen, welche Defizite Medizinische Fachangestellte an der Zusammenarbeit mit den Praxisinhabern besonders beklagen. Zum E-Book…

Arztpraxen und Patientenorientierung: Sollten Haus- und Fachärzte in Anbetracht der Existenz von Arzt-Bewertungsportalen noch eigene Patientenbefragungen durchführen?

Worum es geht

Eine zunehmende Anzahl von Haus- und Fachärzten nutzt zur Bestimmung der Patientenzufriedenheit allein die Resultate aus Arzt-Bewertungsportalen, eigene Befragungen erscheinen ihnen unnötig. Aber ist das sinnvoll? Weiterlesen …

Pharma- und Medizintechnik-Vertrieb: Reset mit der Themenwechsel-Technik bei „Abspringern“, „Schläfern“ und „Unentschlossenen“

Worum es geht

Überlegungen im Pharma- und Medizintechnik-Vertrieb zur strategischen Gebiets-Entwicklung im ambulanten Bereich sind häufig durch den Blick auf mögliche neue Zielpersonen geprägt. Doch mit einer einfachen Technik ist es wesentlich unaufwendiger, bereits bestehende Beziehungen zu reaktivieren. Weiterlesen …

Leistungsfähigkeit des Managements in deutschen Arztpraxen: Warum der erste Blick oft täuscht

Worum es geht

Eine aktuelle Auswertung des Valetudo-Expertensystems© zeigt, dass auch Praxisbetriebe, in denen Ärzte und Medizinische Fachangestellte keinen akuten Arbeitsdruck beklagen und der Meinung sind, ihr Praxismanagement optimal aufgestellt zu haben, durchaus über ungenutzte Leistungsreserven verfügen und sogar durch erst mittelfristig wirksame Risikofaktoren bedroht sind. Weiterlesen …

Pharma- und Medizintechnik-Vertrieb: Mehr Mut zu Kommunikation auf Augenhöhe

Worum es geht

Im Selbstverständnis betrachten sich Vertriebs-Mitarbeiter zu ihren ärztlichen Kontaktpersonen als gleichberechtigte Partner, in der Realität wird dieser Anspruch jedoch oft nicht umgesetzt. Zum Teil ist die Ursache eine Fehleinschätzung des Nutzens, den sie bieten. Weiterlesen …

Arbeitsalltag in deutschen Arztpraxen: Die Zusammenarbeit ist durch Gruppen geprägt, nicht durch Teams

Worum es geht

Die Qualität der Zusammenarbeit von Medizinischen Fachangestellten in Praxisbetrieben hat Einfluss auf alle qualitativen und quantitativen Erfolgsparameter. In der Gesamtbetrachtung liegt hier ein riesiges Optimierung-Potenzial für Haus- und Fachärzte, denn das Team-Potenzial ist nur in den wenigsten Praxen entwickelt. Weiterlesen …

Ratgeber für Haus- und Fachärzte: Einfach professionell delegieren

Der Ratgeber beschreibt den Nutzen des Delegations-Prinzips und zeigt auf, wie es im Praxisalltag erfolgreich umgesetzt wird. Zum Ratgeber…

Strategisches Praxismanagement: Einfach zu einer unikalen Positionierung

Worum es geht

Nur wenige niedergelassene Ärzte beschäftigen sich intensiver mit der Positionierung ihrer Betriebe, denn den meisten ist die Bedeutung dieser Technik gar nicht bewusst. Dadurch verzichten sie auf eine Vielzahl positiver Effekte. Weiterlesen …

Pharma- und Medizintechnik-Vertrieb: Was die Betreuungsqualität von niedergelassenen Ärzten fördert und mindert

Worum es geht

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in pharmazeutischen und medizintechnischen Vertrieb haben ihre individuellen Vorgehensweisen, ihre Ansprechpartner im niedergelassenen Bereich qualitativ hochwertig zu betreuen. Aber es werden noch nicht alle Optionen genutzt, wie ein Beispiel zeigt. Weiterlesen …

Transformation der ambulanten Medizin: Wie digital-ready ist die deutsche Arztpraxis wirklich?

Worum es geht

Neben einer entsprechenden Grundmotivation der Praxisinhaber hängt die Transformation der Arbeit in Arztpraxen auch von den dort herrschenden Management-Voraussetzungen ab. Je nach Ausprägung dieser beiden Parameter ergeben sich vier Prädispositions-Szenarien. Weiterlesen …

Zukunft der ambulanten medizinischen Versorgung: Veränderungen benötigen ein Best Practice-Praxismanagement

Worum es geht

Die medizinische Fachpresse berichtete über ein gemeinsam von den Chefs der sächsischen Ärztekammer, der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen, der Landes-Krankenhausgesellschaft und der AOK Plus entwickeltes Thesen-Papier zu den Eckpfeilern der Gesundheitsversorgung in diesem Bundesland bis zum Jahr 2030. Wie in anderen Szenario-Skizzen zu den Perspektiven der Gesundheitsversorgung fehlt auch bei dieser Betrachtung wieder ein wichtiger Baustein.

Weiterlesen …

Die Valetudo Scores©: Initiative zur Entwicklung der Managementqualität in der Medizin mit kostenlosem Angebot für Haus- und Fachärzte

Die Initiative „Valetudo Scores©“ verfolgt im ambulanten Sektor des Gesundheitswesens das Ziel, die Qualität des Praxismanagements, die die Möglichkeiten der Patientenversorgung entscheidend mitbestimmt, zu verbessern und zukunftsgerichtet zu entwickeln. Hierzu wird niedergelassenen Ärzten die kostenlose Möglichkeit geboten, im Rahmen einer Ferndiagnose ohne Vor-Ort-Berater den Leistungs-Stands ihres Praxismanagements bestimmen zu lassen. Weiterlesen …

Arbeitsalltag in deutschen Arztpraxen: Warum die drei häufigsten MFA-Formulierungen in Patienten-Gesprächen gleichzeitig die größten Kommunikations-Fehler sind

Worum es geht

Freundlich gedacht, höflich gemeint, aber in der Wirkung negativ: die drei „Klassiker“ der Kommunikation von Medizinischen Fachangestellten mit ihren Patienten sind nicht mehr zeitgemäß. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Nur wenige Medizinische Fachangestellte haben bislang klare Vorstellungen über die zukünftigen Veränderungen ihrer Arbeit

Worum es geht

Bei der Konkretisierung der Digitalisierung in Arztpraxen kommt den Medizinischen Fachangestellten eine entscheidende Funktion zu. Doch gegenwärtig ist diese Berufsgruppe hierauf (noch) nicht vorbereitet. Weiterlesen …

Marketing- und Vertriebs-Strategien im Pharma- und Medizintechnik-Bereich: Warum der gegenwärtig angebotene Praxismanagement-Support für Arztpraxen ungeeignet ist

Worum es geht

Haus- und Fachärzte werden sich zunehmend der Bedeutung eines optimierten Praxismanagements bewusst, sind aber oft nicht in der Lage, konkrete Veränderungen einzuleiten. Pharma- und Medizintechnik-Anbieter versuchen, mit Serviceleistungen zu helfen, die jedoch der zentralen Arzt-Anforderung nach individuellem Support nicht entsprechen. Ein innovatives und praxisbezogenes Konzept bietet die Lösung. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Die Praxis-Software auf dem Weg zum Patient-Relationship-Management (PRM)

Worum es geht

Praxis-Softwaresysteme werden immer leistungsfähiger und flexibler. Doch das eigentlich Ziel, die Bereitstellung von Patient Relationship Management-Systemen (PRM), ist noch nicht erreicht. Weiterlesen …

Erkrankungen des Praxismanagements von Haus- und Fachärzten: Chronische Desorientierung

Worum es geht

Das Praxismanagement von Haus- und Fachärzten ist durch eine Vielzahl von „Erkrankungen“ geprägt, die nicht nur die Funktionalität der Arbeits-Prozesse negativ beinträchtigen, sondern nachgelagert auch zu erheblichen Belastungen von Praxisinhabern, medizinischen Fachangestellten und Patienten führen. Ein einfacher Check-up hilft, die Ursachen zu erkennen und durch die richtige „Therapie“ zu beseitigen. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Warum der in TI-Pilotpraxen gemessene zeitliche Zusatzaufwand redundant ist

Worum es geht

Die Resultate aus TI-Testpraxen zeigen einen Mehraufwand beim Einlesen der elektronischen Gesundheitskarte. Doch die Momentaufnahme ist kein Kriterium für den tatsächlichen Nutzen des Digital-Projektes. Weiterlesen …

Service-Strategien für den Pharma- und Medizintechnik-Außendienst: Wie der Vertrieb niedergelassenen Ärzten helfen kann, die Voraussetzungen für ein verbessertes Praxisergebnis zu schaffen

Worum es geht

Wenn niedergelassene Ärzte den Erfolg ihrer Praxis steigern möchten, denken sie meist an Leistungsausweitungen und einen Zugewinn von Privatpatienten. Doch beide Ansätze sind nur schwer umzusetzen. Einfacher ist es, die Leistungsfähigkeit des Praxismanagements zu erhöhen. Hierbei können Pharma- und Medizintechnik-Außendienstmitarbeiter unkompliziert helfen. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Die Fear-of-Excellence-Barriere

Worum es geht

Niedergelassene Ärzte scheuen selbst notwendige Veränderungen ihres Praxismanagements aus Angst vor den für sie unkalkulierbaren Folgen. Das hat auch Folgen für die Transformation. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Das Interesse der Patienten ist deutlich größer als von Ärzten vermutet

Worum es geht

Niedergelassene Ärzte kümmern sich u.a. auch deshalb nur wenig um die Digitalisierung ihrer Praxis, da sie davon ausgehen, dass entsprechende Anforderungen ihrer Patienten kaum vorhanden sind. Doch die Realität sieht anders aus. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Wie sich ein unzureichendes Praxismanagement auswirken wird

Worum es geht

Die digitale Transformation wird die Praxisarbeit deutlich verändern, in Teilbereichen auch erleichtern. Voraussetzung dafür, dass Digital-Lösungen aber überhaupt sinnvoll eingesetzt werden können, ist ein funktionierendes Praxismanagement. Doch davon sind die meisten Praxisbetriebe heute noch weit entfernt, eine Situation, die ohne Veränderungen nicht ohne Folgen bleiben wird. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Warum Wettbewerbe für Digital-Lösungen niedergelassenen Ärzten nicht helfen

Worum es geht

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat eine Initiative auf der Basis eines Wettbewerbs gestartet, um digitale Lösungen zu finden, die gleichermaßen Patienten und Praxisteams nutzen. Doch die Aktion unterstützt Praxisinhaber nicht dabei, für ihre Betriebe eine Digital-Strategie zu entwickeln. Weiterlesen …

Aktion „Gesundes Praxismanagement“ im März 2018: Der große GesundheitsCheck 360 für die Praxisführung von Haus- und Fachärzten / Gutschein-Code

Worum es geht

Die Aktion „Gesundes Praxismanagement“ im März 2018 verfolgt das Ziel, Haus- und Fachärzte dabei zu unterstützen, akute Defizite der Praxisführung zu beseitigen, drohende Risikofaktoren zu eliminieren und ungenutzte Leistungsreserven zu aktivieren, um auf diese Weise – ohne die Notwendigkeit eines Vor-Ort-Beraters – zur Optimierung von Patientenversorgung, Arbeitsqualität, Funktionalität und Zielerreichung zu gelangen. Weiterlesen …

Unternehmensberatung im Gesundheitswesen: Was Consultants von praxisberatenden Pharma- und Medizintechnik-Vertriebsmitarbeitern lernen können

Worum es geht

Vergleicht man die Zufriedenheit niedergelassener Ärzte, die sich zur Optimierung ihres Praxismanagements von hauptberuflichen Beratern unterstützt lassen, mit der  von Medizinern, die hierfür die Hilfe von Außendienstmitarbeitern in Anspruch genommen haben, schneidet der Vertrieb oft deutlich besser ab, aus ganz praktischen Gründen. Weiterlesen …

Teamwork-Qualität in deutschen Arztpraxen: Deutliche Lücke zwischen Anspruch und Realität

Worum es geht

Manche Praxisinhaber sind der Meinung, dass bei der Analyse ihres Praxismanagements die Zusammenarbeit der Medizinischen Fachangestellten nicht untersucht werden muss. Doch das ist ein Irrtum, selbst wenn keine Problem-Anzeichen existieren. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Bereits heute muss mit der Transformation Medizinischer in Digitalmedizinische Fachangestellte begonnen werden

Worum es geht

Bei der Konkretisierung der digitalen Transformation von Arztpraxen kommt den Medizinischen Fachangestellten eine Schlüsselposition zu. Doch vorher bedarf es einer grundsätzlichen Veränderung. Weiterlesen …

Digitalisierung der Arztpraxis: Warum die Transformation von der Teamwork-Qualität abhängt

Worum es geht

Die Digitalisierung wird deutlich mehr Anforderungen an die Arbeit in Arztpraxen stellen. Die Transformation ist nur dann reibungslos vollziehbar, wenn u. a. auch die Teamwork-Qualität möglichst optimal ausgeprägt ist. Doch hiervon sind Praxisbetriebe derzeit noch weit entfernt. Weiterlesen …

Strategisches Praxismanagement: Die beste unikale Positionierung für Haus- und Fachärzte ist eine funktionierende Organisation

Worum es geht

Besonders in wettbewerbsintensiven Lagen stellt sich für Praxisinhaber die Frage, wie sie sich von konkurrierenden Leistungsanbietern abgrenzen können. Für eine solche Positionierung existiert eine Vielzahl von Möglichkeiten. Die beste ist eine reibungslos funktionierende Organisation. Weiterlesen …

Analysen für Haus- und Fachärzte: Der Check-up zur Optimierung des ärztlichen Zeitmanagements

IFABS Thill Valetudo Check-up© PGanzheitliches Zeitmanagement

Die ohne die Notwendigkeit eines Vor-Ort-Beraters umsetzbare, validierte Zeitmanagement-Fernanalyse ist darauf ausgerichtet, Defizit- bzw. Risikobereiche des Zeit- und Praxismanagements zu identifizieren und Optimierungsmöglichkeiten für zeitliche Freiräume aufzuzeigen. Sie eignet sich auch für Praxisinhaber, die bislang keinen Zeitdruck empfinden, denn erfahrungsgemäß verfügen ihre Praxen ebenso über ungenutzte Reserven oder über Fehljustierungen, die erst mittelfristig zu Problemen führen können. 

Alle Informationen im Überblick…

Strategische Praxisführung: Wie Haus- und Fachärzte in 30 Minuten die Grundlage für geringeren Arbeitsdruck, zeitliche Freiräume und zufriedenere Patienten legen

Worum es geht

Den meisten Fehljustierungen des Praxismanagements, die zu den täglich spürbaren Beeinträchtigungen der Arbeit führen, könnten Ärzte und Medizinische Fachangestellte in Eigenregie beseitigen. Doch Praxisteams fehlen Methoden und vor allem die Zeit, sich hierum systematisch zu kümmern. Ein einfach anzuwendendes System bietet Hilfe und zeigt die Optimierungsmöglichkeiten.

Weiterlesen …

Analysen für Haus- und Fachärzte: Der Check-up zur Bestimmung der Patientenzufriedenheit mit Online-Videosprechstunden

IFABS Thill Valetudo Check-up© Patientenzufriedenheit Online-Videosprechstunde

Der Check-up© bietet niedergelassenen Ärzten eine Wichtigkeits-Zufriedenheits-Betrachtung der Umsetzungsqualität ihrer Videosprechstunde aus Sicht der Praxisbesucher im Benchmarking-Vergleich. Die aus der Untersuchung resultierende Expertise beschreibt die praxisbezogenen Stärken und Schwächen dieser Sprechstundenform und zeigt bislang ungenutzte Optimierungsmöglichkeiten auf. Alle Informationen zum Check-up im Überblick…

Strategisches Management in MVZ: Optimierung durch innerbetriebliches Benchmarking

Worum es geht

Die Management-Leistungsfähigkeit eines MVZ mit mehreren Fachrichtungen und Standorten sowie die realisierte Versorgung- und Betreuungsqualität setzt sich aus den Einzelleistungen der medizinischen Betreuungsbereiche zusammen. Will man das Praxismanagement-Leistungspotenzial in seiner Funktionalität und Wirkung optimieren und entwickeln, muss zunächst Klarheit drüber bestehen, welchen Anteil die Einzelbereiche hierzu leisten. Weiterlesen …

Künstliche Intelligenz in der Praxisberatung

IFABS Thill Valetudo Check-up© Praxismanagement

Wie Haus- und Fachärzte durch die Hilfe eines Expertensystems und TeleConsulting zu einem optimierten Praxismanagement gelangen. Zur Kurz-Präsentation… 

Das Instrument zur Nutzung des Expertensystems: alle Informationen im Überblick…

Analysen für Haus- und Fachärzte: Der Check-up zur Bestimmung der Zufriedenheit von IGeL-Patienten

IFABS Thill Valetudo Check-up© Patientenzufriedenheit IGeL

Der Check-up bietet niedergelassenen Ärzten und ihren Teams eine Wichtigkeits-Zufriedenheits-Betrachtung der Leistungsqualität ihrer IGeL-Arbeit aus Sicht der Praxisbesucher im Benchmarking-Vergleich. Die aus der Untersuchung resultierende Praxis-Expertise beschreibt die Stärken und Schwächen der Tätigkeit und zeigt bislang ungenutzte Optimierungsmöglichkeiten auf. Alle Informationen zum Check-up im Überblick…

Digitalisierung der Arztpraxis: Die Organisations-Qualität als Transformations-Barriere

Worum es geht

In der öffentlichen Diskussion werden als Barrieren für die Digitalisierung von Arztpraxen Aspekte wie eine bislang unzureichende Klärung des Datenschutzes, fehlende Abrechnungsmöglichkeiten oder ausstehende verbindliche Einsatzempfehlungen von Fachinstanzen genannt. Doch auch die Arbeitsbedingungen in Arztpraxen können sich als Hemmnis erweisen wie das Beispiel „Praxis-Organisation“ zeigt. Weiterlesen …

Analysen für Haus- und Fachärzte: Der Check-up zur Bestimmung der Mitarbeiter-Zufriedenheit

IFABS Thill Valetudo Check-up© Mitarbeiterzufriedenheit

Der Check-up untersucht die Arbeitszufriedenheit des Praxispersonals, die als zentrale Größe Patientenbetreuungs-Qualität und Arbeitsproduktivität bestimmt. Alle Informationen zum Check-up im Überblick…