Skip to content
Kurzmitteilung

Realität und Einsatzprinzip zielbasierter Mitarbeiterführung in Arztpraxen

Dieses E-Book skizziert die gegenwärtige Anwendungssituation des Führungsinstruments „Zielvereinbarung“ in Arztpraxen und zeigt auf, wie eine professionelle Umsetzung erfolgt. Mehr Informationen…

Organisationsqualität in der Arztpraxis: Der Erfolg steckt im Detail

Organisationsqualität in der Arztpraxis: Der Erfolg steckt im Detail

Gute Organisation: Eine Grundanforderung
Patienten werten schlechte Organisation als Unfähigkeit des Praxisteams, denn gut funktionierende Abläufe werden in gleichem Umfang und mit der gleichen Selbstverständlichkeit erwartet wie gute Medizin. Die wohl wichtigste Beurteilungsgröße der Organisationsqualität ist für Patienten die Länge der Wartezeit. Entscheidend für die Zufriedenheit ist hierbei nicht die absolute Länge des Wartens, sondern das Verhältnis zu Länge und Qualität des Arztkontaktes. Doch diese Gesetzmäßigkeit Weiterlesen…

Kurzmitteilung

Was Patienten an Arztgesprächen kritisieren

Dieses E-Book der Serie „Fünf-Minuten-Facts&Figures aus der Gesundheitswirtschaft“ fasst auf der Basis von Befragungs-Ergebnissen zusammen, mit welchen Aspekten ihrer Arztgespräche Patienten am häufigsten unzufrieden sind und was sie konkret stört. Mehr Informationen…

Kurzmitteilung

Pharma-Außendienst: Basiswissen „Patientenbefragung“

Dieses E-Book aus der Serie „Zehn-Minuten-Briefings“ vermittelt praxisberatenden Pharma-Referenten einen Überblick, welche vielfältigen Vorteile Patientenzufriedenheits-Befragungen für Arztpraxen haben, wie man sie systematisch plant und erfolgreich umsetzt. Mehr Informationen…

 

Trendscouting Pharma und Medizintechnik: Außendienstmitarbeiter als Praxismanagement Developer (PMD)

Trendscouting Pharma und Medizintechnik: Außendienstmitarbeiter als Praxismanagement Developer (PMD)

Nutzung der Servicelücke
Immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Healthcare-Außendiensten gelangen zu der Erkenntnis: niedergelassene Ärzte benötigen und wünschen Unterstützung bei der Gestaltung ihres Praxismanagements. Doch nur ein geringerer Anteil der Referenten und Verkäufer nutzt diese Servicelücke und bietet umfassende Beratungen an. Die übrigen möchten ihren Kontaktpersonen gerne Management-Support anbieten, Beratungen sind ihnen aber zu  Weiterlesen…

Kurzmitteilung

Praxismanagement-Fachgruppen-Report „Dermatologen“

Dieses E-Book der Serie „Fünf-Minuten-Facts&Figures“ zeigt auf der Basis von Praxisanalyse-Ergebnissen, wie ausgeprägt die Best Practice-Ausrichtung dermatologisch tätiger Ärzte ist und welche Effekte für die Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit hieraus resultieren.

Mehr Informationen...

 

eMedical Predisposition: Der aktuelle technische Entwicklungsstand von Arztpraxen aus Patientensicht

eMedical Predisposition: Der aktuelle technische Entwicklungsstand von Arztpraxen aus Patientensicht

Praxis-Technik und ihre Bedeutung für Praxisbesucher
„Für die Patienten haben die technischen Gegebenheiten unserer Praxen keine Bedeutung, sie erwarten Hilfe“, äußerte ein Arzt anlässlich einer Gruppendiskussion zum Thema „eHealth“ und die übrigen Teilnehmer stimmten ihm zu. Der Frage, ob diese Annahme wirklich zutrifft, ging eine Teil-Untersuchung der Exploration „eMedical Predisposition“ im Rahmen des Projektes „eMedical Practice Insights“ nach. Hierbei wurde mittels
Weiterlesen…

Kurzmitteilung

Pharma-Vertrieb: Erfolgreich mit dem B2B-Serviceansatz

Dieses Buch aus der Serie „Zehn-Minuten-Briefings“ vermittelt Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Pharma-Marketing und Vertrieb einen Überblick, welche vielfältigen Vorteile eine B2B-basierte Unterstützung des Praxismanagements für Arztpraxen hat und wie man sie erfolgreich umsetzt.

Weiterführende Informationen: Erfolgreich mit dem B2B-Serviceansatz

Trendscouting Pharma: Angst vor der eigenen Courage

Trendscouting Pharma: Angst vor der eigenen Courage

Eine ungenutzte Servicelücke
Die Ergebnisse des Projektes “Pharma Sales Talk Insights” zeigen, dass Pharma-Referenten versuchen, ihre Präparate-Informationen durch immer neue Serviceleistungen und Unterstützungsangebote aus dem medizinischen Bereich zu ergänzen, um auf diese Weise die Aufmerksamkeit ihrer Ansprechpartner zu gewinnen. Ein Blick auf den tatsächlichen Bedarf niedergelassener Ärzte zeigt jedoch, dass vor allem Hilfen bei den Basics der Praxisführung benötigt werden. Ein Schwerpunkt ist dabei z. B. die professionelle Ermittlung der Patientenzufriedenheit, doch entsprechende Angebote sind rar.
Die Schere im Kopf

Die meisten Pharma-Berater reagieren Weiterlesen…

Kurzmitteilung

Nicht nur für Ärzte interessant: Was Patienten an Arztgesprächen kritisieren

Dieses Buch der Serie „Fünf-Minuten-Facts&Figures aus der Gesundheitswirtschaft“ fasst auf der Basis von Befragungs-Ergebnissen zusammen, mit welchen Aspekten ihrer Arztgespräche Patienten am häufigsten unzufrieden sind und was sie konkret stört.

Was Patienten an Arztgesprächen kritisieren 

Leer-Container und Desaster-Events: Meeting-Qualität in der Gesundheitswirtschaft

Leer-Container und Desaster-Events: Meeting-Qualität in der Gesundheitswirtschaft

Meetings sind unerlässlich
Besprechungen sind in arbeitsteiligen Wirtschaftseinheiten für die Gewährleistung der Arbeits- und Ergebnisqualität unverzichtbar. Professionelle Meetings schaffen Transparenz, geben Orientierung, binden alle Beteiligten ein, führen zu neuen Ideen und können motivieren. Diese Effekte steigern wiederum Funktionalität, Produktivität und Erfolg.
Leer-Container vs. Intensiv-Meeting
Um zu überprüfen, wie ausgeprägt die Besprechungsqualität in Unternehmen der Gesundheitswirtschaft ist, wurde das Weiterlesen…

Comparo “Pharma”: Die Benchmarking-Navigationshilfe für das Praxismanagement in onkologischen Arztpraxen

Zur comparo-Beschreibung

Zur UP!grade-Beschreibung

Pharma-Vertrieb: Remotely Controlled

Pharma-Vertrieb: Remotely Controlled

Dann machen Sie mal!

Schenkt man den Beschreibungen in Stellenbeschreibungen und Personalanzeigen für Pharma-Referenten Glauben, ist die Fähigkeit zu eigenständiger und -initiativer Arbeit eine zentrale Grundanforderung. Ihre konkrete Realisierung setzt jedoch – in einem definierten Rahmen – ein Mindestmass an Entscheidungsfreiheit voraus.
Eine Exploration zum Thema
Im Rahmen des Projektes „Pharma Sales Talk Insights“ wurden Pharma-Berater gefragt, wie sie – bewertet auf einer Skala von „0%“ (keine Entscheidungsfreiheit“ bis „100“) die grundsätzlich Ihre Entscheidungsfreiheit in Bezug auf Ihre Tätigkeit
Weiterlesen…

Benchmark!-Flashback: Sachgerechtes, Kritik, fehlende Grauwerte, Qualität und eHealth

Benchmark!-Flashback

Die vergangene Benchmark!-Woche im Rückblick:

Arzt-Patienten-Kommunikation: Die Negativ-Liste

Arzt-Patienten-Kommunikation: Die Negativ-Liste

Gestörte Verhältnisse
Praxisanalysen zeigen, dass niedergelassene Mediziner  – über alle Fachgruppen und Praxisformen bzw. –größen betrachtet – durchschnittlich nur 42,7% der für eine optimale interne und externe Praxiskommunikation notwendigen Regelungen, Instrumente und Verhaltensweisen einsetzen. Die hieraus resultierende Patientenzufriedenheit erfüllt lediglich 51,3% der Anforderungen und Wünsche der Praxisbesucher. Dieser niedrige Weiterlesen…

comparo Dermatologie: Das unikale Service-Instrument für den Pharma-Außendienst

(Für weiterführende Informationen auf das Statusbericht-Cover klicken)

comparo Report-Deckblatt AD.001

Realismus statt Hoffnung: eHealth-Lösungen sind keine Problem-Radierer

Realismus statt Hoffnung: eHealth-Lösungen sind keine Problem-Radierer

eHealth-Anwendungen als Hoffnungsträger
Eine Serie von Gruppendiskussionen, die im Rahmen des Projektes „eMedical Practice Insights“ durchgeführt wurde, wandte sich an niedergelassene Ärzte, die eHealth-Lösungen gegenüber aufgeschlossen waren. Ihr Ziel bestand darin, einen Einblick in die Prioritäten-Bildung im Hinblick auf die zukünftig wichtigen eHealth-Einsatzfelder zu erhalten. Die Gespräche erbrachten u. a. ein äußerst interessantes, zusätzliches Resultat: mehr als die Hälfte der Gesprächsteilnehmer äußerte die feste Überzeugung, dass die kommenden Technologien und Anwendungen dazu führen werden, dass gegenwärtige Probleme des Praxismanagements, z. B. in den Weiterlesen…

Vertriebs-Strategie Pharma: Erfolgreicher durch Qualität

PHarma Vertrieb

Außendienst-Mitarbeiter, die den von ihnen betreuten Ärzten konkrete Hinweise zur Optimierung der Praxisführung geben, haben durchschnittlich eine knapp 40% längere Kontaktzeit beim Arzt als ihre Berufskollegen, die Mediziner klassisch betreuen. Eine Spot-Analyse Regionaler Kundenzufriedenheitsanalysen (RKA) zeigt darüber hinaus, dass die in Anbindung an Unterstützungen des Praxismanagements vermittelten Präparate-Informationen deutlich nachhaltiger memoriert werden, vor allem, wenn Weiterlesen…

Rheumatologisches Patienten-, Praxis- und Kooperationsmanagement: Licht und Schatten ohne Grauwerte

Rheumatologisches Patienten-, Praxis- und Kooperationsmanagement: Licht und Schatten ohne Grauwerte

Die Ziele der Best Practice-Initiative „Rheumatologie“ 

Der Bereich der rheumatischen Erkrankungen ist durch eine Vielzahl von Patienten und zu wenige medizinische Spezialisten gekennzeichnet. In dieser Situation kommt es zur Gewährleistung einer umfassenden Versorgung vor allem auf ein feinjustiertes Praxis-, Patienten- und Kooperationsmanagement an. Das bis zum Herbst 2015 laufende Projekt „Best Practice-Initiative „Rheumatologie“ ist in diesem Zusammenhang darauf ausgerichtet
– das Praxis- und Patientenmanagement in dieser wichtigen Weiterlesen…

Patienten-Einweisungen vom Hausarzt in das Krankenhaus: Mit der Kooperationsqualitäts-Analyse zur richtigen Klinik-Auswahl

Krankenhaus Hausarzt Kooperation

Zufriedenheits-Sharing bei Einweisungen
Wenn Patienten, bei denen eine Einweisung in ein Krankenhaus notwendig ist, ihren Hausarzt nach Empfehlungen für eine geeignete Kliniken fragen, schlägt sich die getroffene Auswahl der Kooperationsinstitution nicht nur in der Versorgungsqualität nieder, sondern wirkt sich auch auf Patientenbindung und Praxisimage aus. Der Grund: die Qualität der Erlebnisse der überwiesenen Patienten in den empfohlenen Häusern und Abteilungen werden von diesen auch dem Empfehler zugerechnet, da er ja die Verantwortung trägt, dass sie dort Weiterlesen…

comparo Rheumatologie: Das unikale Service-Instrument für den Pharma-Außendienst

(Für weiterführende Informationen auf das Statusbericht-Cover klicken)

comparo Report-Deckblatt AD.001

Healthcare Future Lab: Tools für die Arbeit von Pharma-Außendienstmitarbeitern als Praxisberater

Healthcare Future Lab: Tools für die Arbeit von Pharma-Außendienstmitarbeitern als Praxisberater

Unternehmerisches Handeln wird (noch) wichtiger
Immer mehr niedergelassene Ärzte werden sich bewusst, dass sie auch als Unternehmer agieren müssen, denn nur wirtschaftlicher Erfolg ermöglicht eine umfassende Patientenbetreuung und “gute” Medizin. Kern des unternehmerischen Handelns ist ein Best Practice-optimiertes Praxismanagement. In Arztpraxen werden aktuell durchschnittlich jedoch nur 53% der für ein reibungslos funktionierendes Praxismanagement notwendigen Regelungen und Instrumente – von der Planung über Marktforschung, Marketing, Patientenmanagement, Weiterlesen…

Was Patienten an Arztgesprächen kritisieren: Fünf-Minuten-Facts&Figures aus der Gesundheitswirtschaft

Was Patienten an Arztgesprächen kritisieren: Fünf-Minuten-Facts&Figures aus der Gesundheitswirtschaft

Dieses Buch der Serie „Fünf-Minuten-Facts&Figures aus der Gesundheitswirtschaft“ fasst auf der Basis von Befragungs-Ergebnissen zusammen, mit welchen Aspekten ihrer Arztgespräche Patienten am häufigsten unzufrieden sind und was sie konkret stört.

Was Patienten an Arztgesprächen kritisieren
Fünf-Minuten-Facts&Figures aus der Gesundheitswirtschaft

Pharma-Vertriebskommunikation: Professionelle Technik benötigt auch eine sachgerechte Anwendung

Pharma-Vertriebskommunikation: Professionelle Technik benötigt auch eine sachgerechte Anwendung

Vorsprung durch Digitalisierung?
Die Digitalisierung im Informations- und Kommunikationsbereich bietet sowohl den Mitarbeiterin im Management als auch im Vertrieb eine Vielzahl von Vorteilen. Aber diese Produktivitätssteigerungen und Kostensenkungen können nur dann tatsächlich realisiert werden, wenn die zugehörige Technik auch richtig eingesetzt wird. Hier besteht aber ein eklatantes Defizit.
Ein Fallbeispiel
Im Servicebereich eines pharmazeutischen Unternehmens ging zu einem Projekt die E-Mail eines Weiterlesen…

Pharma-Außendienst der Zukunft: Vom Präparate-Referenten zum Praxisberater

Pharma-Außendienst der Zukunft: Vom Präparate-Referenten zum Praxisberater

Praxisanalysen und –beratungen: Ein Wachstumsmarkt
In Arztpraxen werden durchschnittlich nur 53% der für ein reibungslos funktionierendes Praxismanagement notwendigen Regelungen und Instrumente eingesetzt. Die hieraus resultierende Patientenzufriedenheit erfüllt deswegen lediglich 61% der Anforderungen und Wünsche. Diese negative Relation führt zu den Problemen, die Praxisteams täglich belasten. Zudem müssen Ärzte immer mehr als Weiterlesen…

Arztpraxen: Mit Personal-Zielführung zum Erfolg

Arztpraxen: Mit Personal-Zielführung zum Erfolg

Erfolg durch Führung

Die Ergebnisse von Praxisanalysen zeigen immer wieder, dass „führungsaktive“ Praxisunternehmen im Gegensatz zu führungspassiven
- eine höhere Arbeitsproduktivität aufweisen, verbunden mit einem besseren Betriebsklima,
- besser organisiert sind, deutlich weniger Überstunden leisten müssen und dadurch auch weniger Stress-Symptome zeigen,
- zufriedenere Patienten haben, diese intensiver binden und sogar leichter Neupatienten gewinnen,
- innovativer und frühzeitiger auf Veränderungsprozesse reagieren,
- insgesamt deutlich bessere Betriebsergebnisse vorweisen können.
Keine Zeit für Führung!
Die häufigste Erklärung für eine fehlende oder eingeschränkte Führungsarbeit ist Weiterlesen…

100 Best Practice-Tipps für eine noch bessere Praxisorganisation

100_Best_PracticeTipps_für_eine_noch_bessere_Praxisorganisation.jpg

Vergleicht man die Intensität, in der einzelne Aspekte des Praxismanagements in der Fachpresse, in Arztdiskussionen oder im Rahmen von Seminaren behandelt werden, steht die Praxisorganisation wohl unangefochten an der Spitze. Das ist kein Wunder, denn letztendlich bestimmt ihre Qualität fast alle Aspekte des Praxisgeschehens, begonnen bei der medizinischen Patientenversorgung über Produktivität, Arbeitsfreude, Marketing, Mitarbeiterengagement und Praxiserfolg bis hin zur verfügbaren Freizeit. Doch nur die wenigsten Ärzte sind mit den Strukturen und Abläufen ihrer Betriebe wirklich zufrieden: die tägliche Arbeit lässt sich einigermaßen gut erledigen, doch das ganze Praxisteam spürt, dass überall mehr oder weniger Sand im Getriebe ist. Das ist auch nicht verwunderlich, denn in jeder Arztpraxis finden sich durchschnittlich Weiterlesen…

Pharma-Vertrieb: Die Unternehmensphilosophie, das unbekannte Wesen

Pharma-Vertrieb: Die Unternehmensphilosophie, das unbekannte Wesen

Innen- und Außenwirkung
Neben einer nach außen gerichteten Positionierung und Differenzierung zielen Unternehmensphilosophien intern darauf ab, den Mitarbeitern Orientierung, der Zusammenarbeit eine Form und der Kundenorientierung eine Gestaltung zu geben. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Leitlinien auch allen bekannt sind.
Eine Untersuchung zum Thema
In einer Exploration, die im Rahmen des Projektes „Pharma Sales Talk Insights“ Weiterlesen…

comparo Gastroenterologie: Das unikale Service-Instrument für den Pharma-Außendienst

(Für weiterführende Informationen auf das Statusbericht-Cover klicken)

comparo Report-Deckblatt AD.001

Patienten-Überweisungen vom Hausarzt zum Facharzt: Mit der Kooperationsqualitäts-Analyse zur richtigen Spezialisten-Auswahl

Hausarzt-Facharzt-Kooperation

Zufriedenheits-Sharing bei Überweisungen
Wenn Patienten, bei denen eine Überweisung zu einem Spezialisten notwendig ist, ihren Hausarzt nach Empfehlungen für eine geeignete Praxis fragen, schlägt sich die getroffene Auswahl des Kooperationspartners nicht nur in der Versorgungsqualität nieder, sondern wirkt sich auch auf Patientenbindung und Praxisimage aus. Der Grund: die Qualität der Erlebnisse der überwiesenen Patienten in den empfohlenen Praxen werden von diesen auch dem Empfehler zugerechnet, da er ja die Verantwortung trägt, dass sie dort behandelt werden. Wie bei unzureichend funktionierender Praxisorganisation, die als Versagen der Praxisteams gewertet werden, gehen Patienten bei unbefriedigenden Überweisungen Weiterlesen…

Pharma-Außendienstmitarbeiter als Praxisberater: Warum Hilfestellungen für Ärzte bei der Durchführung von Patientenbefragungen so wichtig sind

Patientenzufriedenheit

Zielparameter „Patientenzufriedenheit“

Aus betriebswirtschaftlicher Sicht sind Arztpraxen Dienstleistungsbetriebe, bei denen eine effiziente bzw. effektive, vor allem aber patientenorientierte Leistungserbringung im Mittelpunkt steht. Ökonomisch betrachtet müssen Ärzte mit ihrer Praxis wirtschaftlich arbeiten, d.h. Einnahmen erzielen, die die Ausgaben decken und darüber hinaus noch einen Gewinn erwirtschaften. Dafür ist es unerlässlich, die Anforderungen der Patienten an die gesamte Praxisarbeit – nicht nur an die medizinische Leistung – genau zu kennen. Gleichzeitig muss bekannt sein, in welchem Umfang diese Anforderungen durch die Leistungsqualität des Teams erfüllt werden und Patientenzufriedenheit entsteht, denn nur zufriedene Patienten suchen eine Praxis immer wieder auf und Weiterlesen…

Realität und Einsatzprinzip zielbasierter Mitarbeiterführung in Arztpraxen: Zehn-Minuten-Briefings für niedergelassene Ärzte

Realität und Einsatzprinzip zielbasierter Mitarbeiterführung in Arztpraxen

Dieses E-Book der Serie “Zehn-Minuten-Briefings für niedergelassene Ärzte” skizziert die gegenwärtige Anwendungssituation des Führungsinstruments „Zielvereinbarung“ in Arztpraxen und zeigt auf, wie eine professionelle Umsetzung erfolgt.

Realität und Einsatzprinzip zielbasierter Mitarbeiterführung in Arztpraxen
Zehn-Minuten-Briefings für niedergelassene Ärzte

comparo Orthopädie: Das unikale Service-Instrument für den Pharma-Außendienst

(Für weiterführende Informationen auf das Statusbericht-Cover klicken)

comparo Report-Deckblatt AD.001

Arztpraxen: Desorganisation durch Nachlässigkeit

Bild 44

Zwei Zahlen skizzieren das Problem
Matchment Praxisorganisation
Diese beiden Prozentwerte charakterisieren die gegenwärtige Leistungsfähigkeit der Organisation in deutschen Arztpraxen. In Praxisbetrieben werden – wie die Ergebnisse der Praxisanalysen unseres Instituts zeigen – durchschnittlich nur knapp 60% (57,4%) der Instrumente, Verfahren und Regelungen eingesetzt, die für eine optimal funktionierende Organisation notwendig sind. Dieses niedrige Einsatzniveau hat auch eine unmittelbare Weiterlesen…

Optimierung der Organisation in Arztpraxen: Hilfe zur Selbsthilfe

Praxisorganisation

In Arztpraxen werden – über alle Fachgruppen und Praxisformen bzw. –größen betrachtet – durchschnittlich nur 46,8% der für eine reibungslos funktionierende Praxisorganisation notwendigen Regelungen und Instrumente eingesetzt. Die hieraus resultierende Patientenzufriedenheit erfüllt lediglich 58,3% der Anforderungen und Wünsche. Und selbst in Betrieben, in denen die Teams akut keine Beeinträchtigung ihrer Arbeit verspüren, existieren häufig organisatorische Risikofaktoren, die mittel- bis langfristig Weiterlesen…

eHealth-Konzepte: Faktenminimale Euphorie ist Wasser auf die Mühlen der Innovations-Gegner

eHealth

Die Chance zur Marktführerschaft

Die Anzahl der eHealth- und -Health-Angebote wächst kontinuierlich. Zum Teil haben sie aufgrund ihres Innovationsgrades einen vollkommen eigenständigen Charakter, zu einem anderen sind sie untereinander kompatibel oder stehen zueinander in Konkurrenz (z. B. Cloud-basierte Praxissoftware oder Tools für Online-Patientensprechstunden. Allein gemeinsam ist, dass ihre Marketingprofile darauf angelegt sind, möglichst viele potentielle Nutzer zu interessieren und zum Einsatz zu aktivieren, denn auf vielen Gebieten Weiterlesen…

Sofort anwendbar: Best Practice-Rezepte für die erfolgreiche Praxisführung

Datei 28.06.15 17 20 00

Was sind die Geheimnisse überdurchschnittlich erfolgreicher Arztpraxen?
Landläufig wird davon ausgegangen, dass der Unterschied in einer Vielzahl von Privatpatienten, intensivem – u. U. sogar exzessivem – IGeL-Verkauf, aggressivem Marketing oder der Praxisgröße zu suchen ist. Doch weit gefehlt!
Wertet man Praxisanalysen in Bezug auf die Praxismanagement-Merkmale aus, die besonders erfolgreiche Praxisbetriebe von anderen unterscheiden, so sind die Best Practices vor allem auf den ersten Blick eher unscheinbare Verfahren, Weiterlesen…

„Zielvereinbarungen“: Skript zur Entwicklung und Durchführung themenbezogener Arzt-Beratungen und -Fortbildungen

Zielvereinbarungen

Dieses E-Books beschreibt die Vorteile sowie die konkrete Umsetzung von Zielvereinbarungen bei der Personalführung in Arztpraxen und bildet die Grundlage für die gezielte Entwicklung und Durchführung themenbezogener Beratungen und Arztfortbildungen.

„Zielvereinbarungen“: Skript zur Entwicklung und Durchführung themenbezogener Arzt-Beratungen und -Fortbildungen
Zehn-Minuten-Briefings für Pharma-Außendienstmitarbeiter

 

 

Dermatologen: Im Benchmarking-Vergleich zum Praxismanagement-Leistungsprofil

Datei 28.06.15 17 04 42

Exzellenzoptimierung durch Benchmarking
Die Beratungspraxis in der Gesundheitswirtschaft zeigt: durch eine isolierte Bewertung der Ergebnisse von Unternehmens-, Markt- und Kundenanalysen kann nur etwa die Hälfte des tatsächlich vorhandenen Optimierungspotentials identifiziert werden. Erst der Vergleich mit passenden Referenzgrößen, dem Benchmarking, die die aktuellen Marktverhältnisse und betriebswirtschaftlich anzustrebenden Zustände repräsentieren (doppeltes Benchmarking), ermöglicht eine vollständige Nutzung.
Benchmarking-basierte Leistungsprofile
Neben der Praxisoptimierung ist das Weiterlesen…

Einfach umzusetzende Tipps für die Nutzung der Praxis-Homepage als Marketing-Instrument – Zehn-Minuten-Briefing für niedergelassene Ärzte

Datei 20.06.15 18 12 19

Die Praxis-Homepage entwickelt sich zu einem immer wichtiger werdenden Instrument der Praxisarbeit, denn ein kontinuierlich wachsender Anteil der Bevölkerung nutzt das Internet zur Information über Arztpraxen. Eine Praxis-Internetpräsenz fördert den wirtschaftlichen Erfolg eines Praxisbetriebs durch Unterstützung von Patientengewinnung und -bindung, untermauert Reputation und Image und dient zudem als organisatorische Hilfe. Hinzu kommt: Anders als alle anderen eingesetzten Marketinginstrumente, z. B. die Praxisbroschüre, hat der Praxis-Internetauftritt eine Breitenmarketing-Funktion. Die folgenden, einfach umzusetzenden Tipps zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Praxismarketing mit Ihrer Homepage ohne großen Zusatzaufwand noch intensiver unterstützen können…weiterlesen…

Arztpraxis der Zukunft: Nur Best Practitioner werden erfolgreich sein

Best Practice, Arztpraxis, Benchmarking, Trendscouting, IFABS

Erfolgsrezept und Hürde zugleich

Die Frage nach dem zukünftigen Erfolgsrezept für niedergelassene Ärzte und ihre Teams lässt sich einfach beantworten, aber wohl nur schwer realisieren: eine konsequente Best Practice-Ausrichtung des Praxismanagements. Gegenwärtig werden in Arztpraxen – über alle Fachgruppen und Praxisformen bzw. –größen betrachtet – aber durchschnittlich nur 53% der für einen reibungslos funktionierenden Praxisbetrieb notwendigen Weiterlesen…

Unbedachtes Hausarzt-Bashing durch Rheumatologen: Eine Belastungsprobe für Kooperationen

Best Practice-Initiative Rheumatologie

Kollegen-Kritik vor Patienten
„Wieso hat Sie Ihr Hausarzt nicht schon viel früher geschickt?“
„Das war doch ganz klar erkennbar, dass Sie unter…leiden!“
„Wie konnte Ihre Ärztin diese Tatsache nur ignorieren?“
Die ersten Patienten-Interviews der Best Practice-Initiative „Rheumatologie“ des Instituts für betriebswirtschaftliche Analysen, Beratung und Strategie-Entwicklung (IFABS) zeigen u. a., dass manche rheumatologisch tätigen Spezialisten die Vorleistungen ihrer Weiterlesen…

comparo HNO: Das unikale Service-Instrument für den Pharma-Außendienst

(Für weiterführende Informationen auf das Statusbericht-Cover klicken)

comparo Report-Deckblatt AD.001

Lob? Fehlanzeige! Personalführung in der Arztpraxis

Bild 2

Mitarbeiterbefragungen zeigen das Problem

„Mehr Anerkennungen unserer Leistungen!“
„Die Chefin könnte auch mal loben!“
„Bei Negativem gibt es immer gleich eine Aussprache, Positives wird gar nicht erwähnt!“
In mehr als der Hälfte aller Mitarbeiter-Zufriedenheitsbefragungen findet sich Kritik an der Personalführung und vor allem am motivatomischen Verhalten der Praxisinhaber. Da in weniger als einem Drittel der Praxisbetriebe bislang derartige Befragungen durchgeführt wurden, ist davon auszugehen, dass die Dunkelziffer der mit diesem Aspekt der Praxisführung unzufriedenen Weiterlesen…

„Konfliktmanagement“: Skript zur Entwicklung und Durchführung themenbezogener Arzt-Beratungen und -Fortbildungen

Arztpraxis, Konfliktmanagement, Pharma, Vertrieb, Praxisberatung, Best Practice, Benchmarking

Dieses E-Books wendet sich an Pharma-Außendienstmitarbeiter. Es beschreibt die Möglichkeiten eines professionellen Konfliktmanagements in Arztpraxen, eines der zentralen Defizite der Praxisführung, und bildet die Grundlage für die gezielte Entwicklung und Durchführung themenbezogener Beratungen und Arztfortbildungen.

„Konfliktmanagement“: Skript zur Entwicklung und Durchführung themenbezogener Arzt-Beratungen und -Fortbildungen
Zehn-Minuten-Briefings für Pharma-Außendienstmitarbeiter

Status quo und Möglichkeiten des Einsatzes von Health Wearables bei der Patientenbetreuung in Arztpraxen

Datei 20.06.15 18 06 57

Die Beziehungen zwischen niedergelassenen Ärzten und ihren Patienten befinden sich im Umbruch. Vier Entwicklungen sind hierfür verantwortlich:
Trend 1: Das Interesse an Gesundheitsthemen ist in der Öffentlichkeit deutlich angestiegen und wird sich auch, bedingt durch eine starke mediale Beachtung, noch weiter verstärken.
Trend 2: Eine zunehmende Anzahl von Patienten begnügt sich nicht mehr mit den Informationen, die sie von ihren Ärzte zu Krankheitsbildern und den Therapie-Optionen erhalten, sondern wird parallel selbst aktiv und sucht nach ergänzenden Informationsquellen.
Trend 3: Der bei der Informationssuche Weiterlesen…

Matchment-Initiative: Krankenhausärzte überschätzen die Qualität ihrer Patientenkommunikation

Bild 19

Der Nutzen „guter“ Patientenkommunikation
Eine optimierte Arzt-Patienten-Kommunikation im Krankenhaus fördert nicht nur das Verständnis der Patienten für ihre medizinische Situation, sondern beeinflusst auch maßgeblich – sowohl akut als auch perspektivisch – die Motivation zu einer heilungsunterstützenden Kooperation. Darüber hinaus sind die Arztkontakte ein zentrales Krankenhaus-Marketinginstrument.
Deutliche ärztliche Selbstüberschätzung

Vergleicht man auf der Basis von Weiterlesen…

comparo Chirurgie: Das unikale Service-Instrument für den Pharma-Außendienst

(Für weiterführende Informationen auf das Statusbericht-Cover klicken)

comparo Report-Deckblatt AD.001

Adhärenz-zentriertes Praxismanagement: Die Brücke zwischen therapeutischem und wirtschaftlichem Erfolg

Datei 20.06.15 18 01 07

Die Ergebnisse von Zufriedenheits-Befragungen in Arztpraxen und Kliniken zeigen in zunehmendem Umfang den Wunsch von Patienten, besser über ihre Erkrankungen und die Therapie-Möglichkeiten informiert und intensiver in die Entscheidungen über den Behandlungsprozess einbezogen zu werden. Die Forderung nach einer gezielten Adhärenz-Förderung, d. h. der aktiven Einbeziehung der Patienten in die Behandlungs-Entscheidungen und ihre Motivation zum Erreichen der Weiterlesen…

Unikale Positionierung von Arztpraxen: Keine Kunst, sondern einfache Best Practice-Orientierung

Bild 27

Der steinige Weg zur eigenen Position

Eine Vielzahl von Fachbeiträgen und Seminaren beschäftigt sich mit dem Thema „Praxis-Profilierung“, die der Differenzierung und Identifizierung von Praxisbetrieben dient und gerade bei wettbewerbsintensiven Umfeldbedingungen einen hohen Stellwerk für den Praxiserfolg besitzt. Ärzte, die sich intensiver mit dem Thema beschäftigen, stehen einer Fülle von z. T. wiederum komplexen Gestaltungsaspekten gegenüber, die ein derartiges Vorhaben in Eigenregie eher schwierig erscheinen lassen. Wer sich von Praxisberatern helfen lassen will, wird nicht selten durch die exorbitanten Kosten Weiterlesen…

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 3.105 Followern an