Skip to content

Leistungsangebot

IFABS Benchmark Thill

Das Ziel

Zukunftsgerichtete Erfolgs-Optimierung in der Gesundheitswirtschaft

Die Zielgruppen

unserer Tätigkeit sind:
– Arzt- und Zahnarztpraxen, Ärzte-Netze, Apotheken
– Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Logopäden etc.
– Krankenhäuser, MVZ, Pflege, Seniorenheime
– Medizintechnische, Digital- und Pharmazeutische Anbieter
– Krankenkassen, Institutionen, Vereine, Verbände

.

Der Weg

Ganzheitliche Leistungspotenzial-Entwicklung (Personen, Strukturen, Prozessen, Sicht- und Verhaltensweisen, Ideen und Konzepte)

Die Umsetzung 

Best Practice-Benchmarking, Innovationsmanagement und Trendscouting

Die Ausgangs-Situation

Leistungspotenziale sind primär mit den Fähigkeiten von Personen verbunden, sie finden sich aber auch – ganzheitlich betrachtet – in Strukturen, Prozessen, Sicht- und Verhaltensweisen oder in Ideen und Konzepten.
Art und Intensität ihrer Ausprägung bestimmen nicht nur die Arbeits-Qualität der einzelnen Akteure in der Gesundheitswirtschaft, sondern auch die Güte der Zusammenarbeit zwischen ihnen.
Damit Unternehmen, Personen, Institutionen und Verbände mit ihren Produkten, Dienstleistungen, Projekten und Ideen in der Gesundheitswirtschaft erfolgreich agieren können, müssen sie die ihnen zur Verfügung stehenden Leistungspotenziale bestmöglich aktivieren, ausrichten und nutzen.

Das Problem

In vielen Fällen sind die Leistungspotenziale nur unzureichend ausgebildet und / oder nicht auf die Anforderungen des Handlungsumfeldes ausgerichtet und / oder nicht zukunftsfähig.
So setzen beispielsweise niedergelassene Ärzte bei der Gestaltung ihres Praxismanagements gerade einmal die Hälfte des Best Practice-Standards ein, d. h. der Regelungen, Instrumente und Verhaltensweisen, die einen reibungslosen Praxisbetrieb ermöglichen.
Im Klinik-Bereich behindern Eigen-Fremdbild-Diskrepanzen die Potenzial-Freisetzung und viele Ideen aus der Pharma- und Medizintechnik-Industrie finden keine breite Öffentlichkeit, weil sie mit Vorteilen statt mit Nutzen-Argumentationen transportiert werden.

Die Lösung

Unter Anwendung des SAO-Prinzips© und mit Hilfe spezifisch für die Gesundheitswirtschaft entwickelter Instrumente des Best Practice-Benchmarkings, den Valetudo Check-up©-Tools,
sensibilisieren wir für unvollständig ausgebildete Leistungs-Potenziale
analysieren wir die Ursachen und
optimieren sie perspektivisch unter Verwendung der im Einzelfall jeweils geltenden Best Practice-Determinanten sowie mit Hilfe der Instrumente des Innovationsmanagements und des Trendscoutings.
Orientierungs-Größen sind hierbei Parameter wie Produktivität, Funktionalität und Gewinn, aber auch Patienten-, Kunden- und Mitarbeiter-Zufriedenheit oder Kommunikations-, Kooperations- oder Versorgungsqualität.

Typische Aufgabenstellungen

bestehen in diesem Zusammenhang beispielsweise darin, für
– Kliniken die Leistungsfähigkeit des Einweiser-Managements zu erhöhen,
– Arztpraxen die Praxisführung erfolgsmaximierend neu auszurichten,
– Arztnetze die innere und äußere Gesamt-Performance zu steigern,
– Apotheken die Anziehungskraft und Kundenbindung zu verstärken,
– Außendienstmitarbeiter die Betreuungsqualität durch Aktivierung ungenutzter Ressourcen zu intensivieren,
– Unternehmen die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen zu verbessern,
– Startups die Marktdiffusion von Produkten und Leistungen zu beschleunigen oder für
– Verbände die Außenwahrnehmung der vertretenen Positionen intensiver zu gestalten.

Die Effekte

optimierter Leistungspotenziale manifestieren sich vor allem darin,
– ziel- und nachfragegerecht zu agieren,
– Synergien zu erzeugen,
– die marktenergetische Wirkung unternehmerischen Handelns zu erhöhen, ein Aspekt, der z. B. für Betriebe wichtig ist, die über Vertriebsorganisationen verfügen,
– die Zielgruppen-Durchdringung für Produkte und Ideen zu verbessern oder
– im Rahmen des Reputations- und Image-Designs den Aufbau von Sui Generis-Positionierungen zu fördern und damit als ein Beispiel die Nachfrage nach Dienstleistungen unterstützen.

TeleConsulting


Neben der persönlichen Umsetzung von Einzel-Projekten bieten wir ein breites Repertoire an Instrumenten zur Analyse und Optimierung des Leistungspotenzials in Form von Fern-Diagnoseverfahren an.
Sie können über unserer TeleConsulting-Shop bezogen werden.
Anwender profitieren bei den Angeboten des Shops nicht nur von einfach umsetzbaren und kostengünstigen Beratungs-Produkten, sondern erhalten automatisch Zugang zu den Benchmarking-Daten der für sie relevanten Valetudo-Communities. So können niedergelassene Ärzte ihre Praxisführung z. B. mit den Regelungen von mehr als 7.000 Kollegen vergleichen.

Trendscouting-Projekte

Potenziale sind keine fixen Größen, sondern müssen sich im Zeitablauf an den sich verändernden Umweltbedingungen ausrichten. 
Mit Hilfe von Trendscouting-Projekten beobachten wir die Veränderungen und antizipieren kommende Determinanten.
Hierzu zählen die Initiativen:
– d-change für die Digitalisierung im ambulanten Bereich
Valetudo-Versorgungsforschung für generelle Aspekte in der Gesundheitswirtschaft sowie
SalesTalk Insights für die Vertriebstätigkeit im Gesundheitsbereich.

IFABS: Institut für betriebswirtschaftliche Analysen,
Beratung und Strategie-Entwicklung
Dipl.-Kfm. Klaus-Dieter Thill

E-Mail: post@ifabs.de
Telefon: +49-211-451329 (Voice Mail)
Telefon: +49-152 34191376
Telefax: +49-3222 5458028
Post: IFABS / Dipl.-Kfm. Klaus-Dieter Thill, Homberger Str. 18, 40474 Düsseldorf

IFABS Leistungsprofil 2017 Thill