Skip to content

Pharma-Vertrieb

Medical Practice Reinforcement-Tools (MPRT)

Drei Gründe führen dazu, dass Pharma- und Medizintechnik-Unternehmen auch die Praxisführung ihrer Kunden unterstützen müssen:
(1) Marktforschungs-Untersuchungen bei niedergelassenen Ärzten in Form regionaler Kundenzufriedenheits-Analysen zeigen, dass Mediziner sich eine Ergänzung des Präparate-Angebots durch Hilfestellungen für das Praxismanagement wünschen. Doch dieser Wunsch blieb bislang weitgehend unerfüllt, die Konzepte waren zu teuer und zu aufwendig. So besteht in diesem Bereich derzeit eine akute Service-Lücke.
(2) Zum zweiten kommt die Arbeitssituation in Arztpraxen mit deutlichen Defiziten in der Praxisführung hinzu: zur Zeit setzen Ärzte durchschnittlich 53% der Regelungen und Instrumente ein, die für eine reibungslose Praxisführung notwendig wären. Hieraus resultiert eine Patientenzufriedenheit, die 61% der Anforderungen und Wünsche entspricht. Die Folge ist ein akuter Handlungsbedarf.
(3) Und zum dritten bedingt eine marktstrategische Bedingung die Förderung des Praxismanagements, denn die Qualität der Praxisführung bestimmt die Möglichkeiten der Absatzausweitung in Arztpraxen.

Das Instrumentarium für diese Unterstützung sind die Medical Practice Reinforcement Tools

3-Minuten-Präsentation zu den Medical Practice Reinforcement-Tools (MPRT) 


Präsentation IFABS Medical Practice Reinforcement-Tools (MPRT)

Das Wesen der Tools

Die MPR-Tools wurden speziell im Hinblick auf die Anforderungen eines Marketing- und Vertriebs-Einsatzes entwickelt. Es handelt sich hierbei um praxisbewährte Instrumente, mit deren Hilfe Außendienstmitarbeiter die von ihnen betreuten Ärzte auf der Basis von Praxisanalysen beraten können. Basis sind – je nach Untersuchungsbereich – validierte Fragebögen für Praxisinhaber, Mitarbeiterinnen und Patienten. Die Inhalte sind aus den Checklisten abgeleitet , die in der Vor-Ort-Beratung eingesetzt werden. Die MPR-Tools sind für alle relevanten Themen des Praxismanagements verfügbar, z. B. Organisation, Führung, Kommunikation.

Der Leistungsumfang

Die Tool-Konzepte sind ready-to use, eine Schulung wird für den Einsatz nicht benötigt. Jedes Tool-Paket besteht je Arztpraxis aus folgenden Bausteinen und Leistungen:
– einer Kurzanleitung zur Anwendung
– den Kopiervorlagen für die benötigten Analysebögen
– einem Ablaufkonzept zur Platzierung der Analyse und zur Rückführung der ausgefüllten Bögen in unser Institut
– der Datenauswertung mit Best Practice- und Fachgruppen-Benchmarking
– der Erstellung einer Praxis-Expertise (Auswertungsbericht) mit konkreten Optimierungsvorschlägen und einem Durchführungs-Zertifikat.
Die Umsetzung der Analysen ist einfach gehalten, der Betreuungsaufwand minimal, da die beratenden Mitarbeiter zur Durchführung der Analyse nicht in den Praxen bleiben müssen.