Skip to content

INITIATIVE eHEALTH

eHealth Communications Insights

eHealth-Diffusion benötigt intensive Informationsaktivitäten
Ein zentraler Erfolgsfaktor der Diffusion von eHealth-Lösungen in den Arztpraxis-Sektor ist eine zielgruppengerechte Kommunikation. Das Zusammentreffen verschiedener Arbeitsprinzipien und unterschiedlicher Berufsrichtungen sowie die aus einem eHealth-Einsatz resultierenden tiefgreifenden Veränderungen für niedergelassene Ärzte bedingen einen besonders intensiven Informationsaustausch, der bislang jedoch nur ansatzweise existiert.

Verständigungsprobleme

Pre-Research-Aktivitäten zeigen, dass Anbieter und Ärzte häufig nicht die gleiche Sprache sprechen und von verschiedenen Voraussetzungen ausgehen: wird auf der einen Seite generalisiert aufgezeigt, welcher Nutzen für Praxisinhaber aus den verschiedenen Angeboten resultiert, sind Mediziner auf der anderen Seite mit Implementierungen in ihren Praxen äußerst zurückhaltend, da sie nicht einschätzen können, welche konkreten Auswirkungen sich für ihre Praxisarbeit ergeben könnten. Positiv ist aber auch zu vermerken: kommt es zu einer Verständigung zwischen Anbietern und Nachfragern, erhöht sich die Anzahl der Praxisinhaber, die bereit sind, Überlegungen zur Einführung von eHealth-Leistungen anzustellen, deutlich.

Das Projekt

In diesem Zusammenhang verfolgt das Projekt „eHealth Communications Insights“ das Ziel, den Bedingungsrahmen einer funktionierenden, eHealth-fördernden Information und Kommunikation zwischen Anbietern und Ärzten zu analysieren, um hieraus Handlungs-Strategien sowie Positionierungs- und Argumentationskonzepte zu entwickeln. 
Das Projekt wird in Verzahnung mit der Bestimmung des eHealth Predisposition Scores in Arztpraxen durchgeführt, der aufzeigt, wie geeignet das Management einer Praxis für die Integration von eHealth-Lösungen ist, eine Frage, deren Beantwortung sowohl für Praxisinhaber als auch für eHealth-Anbieter strategische Bedeutung hat.

Kontakt: post@ifabs.de

© Klaus-Dieter Thill / IFABS