Skip to content

BÜCHER

Logo QG2

Das Optimierungspotenzial der Angewandten Betriebswirtschaftslehre
In vielen Bereichen der Gesundheitswirtschaft ist der Einsatz betriebswirtschaftlicher Instrumente bislang nur gering ausgeprägt. Dadurch werden die Nutzung erfolgsfördernder Optimierungsmöglichkeiten und die Entwicklung unternehmerischer Perspektiven verhindert. Unser Institut verfolgt seit zwanzig Jahren das Ziel, den Einsatz von Methoden und Instrumenten der Angewandten Betriebswirtschaftslehre in der Gesundheitswirtschaft zu etablieren und zu intensivieren, um Unternehmen und Institutionen so bei ihrer Zukunftsausrichtung und Erfolgssteigerung zu unterstützen.


Von der Unternehmensanalyse zum E-Book

Zentrales Instrument hierfür ist das Valetudo Check-up-System, ein Ferndiagnose-Ansatz, mit dessen Hilfe ohne Vor-Ort-Berater detailliert untersucht werden kann, welche Regelungen, Tätigkeiten und Verhaltensweisen in welcher Umsetzungsintensität die Unternehmens- bzw. Institutionstätigkeit kennzeichnen, wie die Mitarbeiter ihre Arbeit und das Unternehmen bzw. die Institution sehen und wie zufrieden die Kunden mit der Unternehmenstätigkeit sowie den angebotenen Leistungen sind. Diese Resultate werden anschließend zu den repräsentativen Daten des IFABS-Benchmarking-Pools und zum Best-Practice-Standard in Relation gesetzt, um so
– eine betriebswirtschaftliche Positions- und Leistungsbestimmung vorzunehmen,
– zu untersuchen, inwieweit die gegenwärtig umgesetzten Aktivitäten geeignet sind, die verfolgte Strategie perspektivisch und zielgerichtet umzusetzen sowie
– die bislang ungenutzten Optionen für Leistungs-, Qualitäts- und Gewinnverbesserungen zu identifizieren.
Die zentralen Erkenntnisse mehrerer tausend in den letzten Jahren durchgeführter Valetudo Check-ups bilden die Basis der IFABS QuickGuides. Ihr Ziel ist die Darstellung, wie betriebswirtschaftliche Methoden und Instrumente konkret im Arbeitsalltag von Unternehmen und Institutionen der Gesundheitswirtschaft eingesetzt werden können. Die Erkenntnisse sind in vier Publikation-Reihen systematisiert

10-Minuten-Briefings
Der Bedarf an Unterstützung im Management- und Marketingbereich hat drastisch zugenommen. Eine ebenso angestiegene Anzahl von Seminaren und Fortbildungen trägt dieser Entwicklung Rechnung. Befragt man die Teilnehmer solcher Veranstaltungen später, welche konkreten Maßnahmen sie in ihrem Alltag umgesetzt haben, fällt die Bilanz sehr ernüchternd aus: nur wenige Instrumente und Techniken finden Eingang in das Tagesgeschäft. Den Grund hierfür können die Teilnehmer auch benennen: die Fülle der vermittelten Hilfestellungen ist in Anbetracht der fordernden Realität kaum überschaubar und Umsetzungspläne werden zwangsläufig immer wieder zurückgestellt. Deshalb wünscht man sich vor allem kurze, knappe und konkret umsetzbare Anleitungen zu Einzel-Themen. Diesen Wunsch greift das Konzept der „Zehn-Minuten-Briefings – Best Practices in Kürze“ auf: nach Aktionsbereichen geordnet beschreibt jedes Briefing leicht verständlich und praktisch anwendbar, mit welchen Best Practice-Standards Unternehmen und Institutionen ihre Arbeit (noch) besser gestalten können.

FocusBooks

Sind die 10-Minuten-Briefings kurz und knapp gehalten, vermitteln die FocusBooks zu ausgewählten Themenbereiche ausführliche und umfassende Informationen und Handlungshinweise.

5-Minuten-Facts&Figures aus der Gesundheitswirtschaft

Das Analysen-Angebot unseres Instituts umfasst das gesamte Spektrum der Markt-, Konkurrenz, Kunden-, Patienten- und Mitarbeiter-Forschung sowie alle hiermit verbundenen Aktivitäten. Hinzu kommt im Aktionsbereich „Strategie“ die Durchführung von Trendscouting-Explorationen. Die Publikationen der Serie „Fünf-Minuten-Facts&Figures aus der Gesundheitswirtschaft“ geben – themenspezifisch in kurzer und übersichtlicher Form aufbereitet – Einblicke in die bei diesen Analysen ermittelten Hintergründe, Entwicklungen und Trends des Gesundheitsmarktes sowie der hier tätigen Akteure.

Benchmarking-CheckBooks mit kostenloser Auswertung
Hierbei handelt es sich um Hybrid-E-Books, die die klassische Buchform mit der Durchführung von Benchmarking-Assessments kombinieren:
(1) Der Anwender erwirbt das CheckBook, das zu dem von ihm gewählten Thema einen Katalog aller Beschreibungen enthält, die den Best Practice-Standard der Themenrealisierung ausmachen.
(2) Mittels eines Dokumentationsbogens und eines Skalierungs-Verfahrens skizziert er auf der Basis dieses Kataloges Art und Umfang seiner persönlichen Themenumsetzung. Diese Assessment-Angaben werden im Institut erfasst, ausgewertet und in eine Benchmarking-Relation zum Best Practice- sowie zum Fach- / Berufsgruppen-Standard gesetzt. Die Resultate fließen in eine Benchmarking-Assessment-Expertise ein, die gleichzeitig Verbesserungsvorschläge für die Arbeit des Nutzers aufzeigt und auch ein Zertifikat über die Durchführung des Self-Assessments beinhaltet.
(3) Da die Anwender Best Practice-Kataloge bearbeiten, fungieren die Benchmarking-CheckBooks auch als Lernprogramme.
(4) Arzt-Assessments sind optional durch separate Mitarbeiter- und Patienten-Befragungsmodule ergänzbar und ergeben im Zusammenwirken eine 360-Grad-Praxisanalyse, ebenfalls mit Benchmarking-Vergleich, Auswertungsbericht, Optimierungsvorschlägen und Zertifikat.

 

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s