Skip to content

Die Benchmarking-Praxisanalyse©

Die IFABS Benchmarking-Praxisanalyse©

(Bitte klicken Sie für eine Kurz-Präsentation auf das Logo)

Was ist die Benchmarking-Praxisanalyse©?
– Ein seit zehn Jahren bewährtes und validiertes System zur Durchführung vollständiger Praxisanalysen in Form von Ferndiagnosen (TeleConsulting: es wird kein Vor-Ort-Berater benötigt)
– Erhebung der notwendigen Arzt-, Mitarbeiterinnen- und Patientenangaben mit Hilfe von Fragebögen
Für alle Fachrichtungen, Praxisformen und –größen geeignet

Was untersucht die Benchmarking-Praxisanalyse©?
– Alle Regelungen und Instrumente des Praxismanagements, von der Planung über Organisation, Führung, Marketing- und IGeL-Arbeit, Selbstmanagement  etc. bis hin zum Finanzmanagement
– Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit, Weiterempfehlungsbereitschaft

Worin besteht der Benchmarking-Vergleich?

– Gegenüberstellung zu den repräsentativen Ergebnissen, die Praxisbetriebe der gleichen Fachgruppe durchschnittlich erreichen (Fachgruppen-Benchmarking)
– Abgleich mit den Resultaten, die für einen reibungslos funktionierenden Praxisbetrieb notwendig sind (Best-Practice-Benchmarking)
– Das doppelte Benchmarking gewährleistet eine objektive Beurteilung der Praxismanagement-Situation

Welchen Nutzen haben Praxisinhaber von der Durchführung?
– 
Erkennen, wo die Praxis „steht“ (betriebswirtschaftliche Positionsbestimmung, qualitativer Betriebsvergleich)
– 
Erfahren, inwieweit die Praxisarbeit geeignet ist, die Praxis-Strategie zielgerichtet umzusetzen
– 
Identifizierung von Fehljustierungen des Praxismanagements, die zu einer Beeinträchtigung des Arbeitsalltags und zu unzufriedenen Patienten führen
– 
Überprüfung der Vollständigkeit aller für einen reibungslos funktionierenden Praxisbetrieb eingesetzten Regelungen, Instrumente und Verfahrensweisen
– Screening von konkreten Optimierungsansätzen der Praxisarbeit zur Erfolgssteigerung, im Mittel insgesamt 38
– Nutzung der Resultate (z. B. Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheits-Befragung) für das QM

Wie groß ist der Aufwand für die Durchführung in der Praxis?

– Bearbeitungsprinzip für die Fragebögen: Ankreuzschema
– Kein Vorwissen, keine Unterlagen notwendig
– Bearbeitungszeiten: Arztbogen: ca. 30 Minuten, MFA-Bogen: ca. 15 Minuten, Patientenbogen: ca. 2 Minuten (es können bis zu 100 Patienten befragt werden)

Wie werden die Ergebnisse vermittelt?
– Ein ausführlicher Auswertungsbericht (ca. 40 Seiten) demonstriert mittels übersichtlicher Diagramme alles Wesentliche, Erklärungen zu allen Abbildungen und anschauliche zusammenfassende Grafiken verdichten die Resultate
– Das “Optimeter” beschreibt detailliert die Optimierungsmöglichkeiten der Praxisarbeit, eine Expertise erläutert den Praxismanagement-Status
– Ein Zertifikat über die Durchführung der Analyse sowie ein Praxisaushang mit der Patientenbeurteilung der Praxis runden das Leistungspaket ab.

Wie teuer ist die Analyse und welche Leistungen beinhalten die Kosten?
Zum Angebot der IFABS Benchmarking-Praxisanalyse©…

Service für Pharma-Außendienstmitarbeiter, die die Benchmarking-Praxisanalyse© einsetzen möchten
Um Ärzten das Projekt vorzustellen , steht eine Toolbox zur Verfügung. Sie besteht aus
– einer Nutzenargumentation mit Leistungsprofil zur Vorstellung der Analyse bei interessierten Praxisinhabern
– 
einem Muster-Report
 und dem
– Manual „Die IFABS Benchmarking-Praxisanalyse© – Alle Informationen 
zur Durchführung und zur Ergebnis-Interpretation in Fragen und Antworten.“
Zum Informations-Paket…

Kontakt für weitere Fragen: post@ifabs.de