Skip to content

Unzureichende Arbeitsleistung des Personals in Arztpraxen: Meist sind die Praxisinhaber selbst verantwortlich

4. August 2017

Schleppende oder ausbleibende Erledigung von Aufgaben, für viele Ärzte ist die Ursache eindeutig: das Personal arbeitet unzuverlässig. Doch häufig ist diese Schlussfolgerung falsch.

„Unzuverlässiges Personal“

Mit dieser Klassifizierung beschreibt ein Urologe in seinem Valetudo Check-up© „Praxismanagement“ die Schwäche seiner Praxisarbeit, eine Aussage, die in den SWOT-Untersuchungen des Systems sehr häufig anzutreffen ist.

Aber wie zutreffend ist diese Problemanalyse?

Wenn Arbeiten nicht ausgeführt werden, wie es die Praxisinhaber erwarten, sehen diese als originäre und einzige Ursache ein Versagen des Personals. Doch die Erfahrungen der Valetudo-Analysen zeigen, dass diese Schuldzuweisung nur in den wenigsten Fällen zutrifft, denn häufig können die Medizinischen Fachangestellten gar nicht anders handeln, als sie es tun. Fast schon „klassisch“ sind folgende Beispiele:
– ein zu langsamer PC verhindert die sofortige Bereitstellung dringend benötigter Unterlagen,
– fehlende Informationstransparenz führt zu verspäteten oder ausbleibenden Erledigungen einzelner Arbeiten,
– eine mangelnde Abstimmung zwischen dem ärztlichen Zeit- und dem Praxismanagement sorgt immer wieder für Sand im Getriebe der Praxisarbeit.

Low Performer

Aber auch fehlende Qualifizierung oder die Negierung von Verbesserungsvorschlägen tragen dazu bei, dass Anforderungen, Erwartungen und Realität auseinander klaffen. Verantwortlich sind aber nicht die Medizinischen Fachangestellten, sondern die Praxisinhaber in ihrer Leitungsfunktion. Doch die sind sich dieser Verantwortung gar nicht bewusst. Deshalb zeigen die Valetudo-Analysen in Praxen mit dieser Problem-Konstellation auch nur eine geringe Führungsintensität und wenig Abstimmungs-Regelungen. Sie weisen ein im Best Practice-Vergleich nur unterdurchschnittlich ausgebildetes, manifest erkranktes Praxismanagement mit geringer Aktivierung des Leistungspotentials des Praxis-Ressourcen auf, es besteht damit immer akuter Handlungsbedarf auf Seiten der Praxisinhaber.

Weiterführende Informationen und Hilfestellungen zum Thema

Die ohne die Notwendigkeit eines Vor-Ort-Beraters umsetzbare Fern-Analyse „Valetudo Check-up© Praxismanagement“ ist nach mehr als zehnjähriger Anwendung ein fester Bestandteil des betriebswirtschaftlichen Instrumentariums zur Untersuchung und Optimierung der Qualität des Praxismanagements niedergelassener Ärzte. Ihre Merkmale:

(1) 30 – 20 – 2: geringe Screening-Bogen-Bearbeitungszeiten (Minuten) für Arzt / Ärzte, MFA und Patienten
(2) > 7.000 Praxisbetriebe von Kollegen und ihre Praxismanagement-Beschreibungen als Benchmarking-Basis
(3) Ø 38 ableitbare Verbesserungsvorschläge je Praxis.
Zu den Details der Analyse (Leistungsprofil, Kurz-Präsentation, Bericht aus der Ärzte Zeitung) und zum Unterlagen-Download…

©Klaus-Dieter Thill / IFABS

Diesen Beitrag zitieren

Thill, Klaus-Dieter: (Titel), BENCHMARK!, (Publikations-Datum des Beitrags)


IFABS TeleConsulting-Shop Thill


 

 

Advertisements

From → Arztpraxis

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: