Skip to content

d-change in der Arztpraxis: Patienten erwarten von Ärzten bereits heute Aussagen zu den zukünftigen Digital-Leistungen ihrer Praxen

10. Februar 2017

Der Informationsbedarf der Öffentlichkeit über Arztpraxen hat sich in den letzten Jahren bereits deutlich gewandelt. Nun besteht auch zunehmend der Wunsch, über mögliche Digital-Leistungen Auskunft zu erhalten.

Veränderte Informations-Anforderungen

Die Popularisierung der Medizin, die Betrachtung von Kliniken und Arztpraxen als Dienstleistungsunternehmen sowie die Empowerment-Entwicklungen verändern die Anforderungen und Erwartungen der Patienten an die Leistungserbringer, beispielsweise an deren Informationen zu Leistungsangebot und -qualität. Hierzu sind nicht nur für Arztpraxen ihre Internetseiten inzwischen die wichtigste Informationsquelle der Öffentlichkeit. Neben den „Basics“ wie Behandlungs-Spektrum und Öffnungszeiten gewinnen für Interessenten vor allem Auskünfte über die Qualifikation der Ärzte und Medizinischen Fachangestellten oder Aussagen über alternativmedizinische Angebote an Bedeutung.

Auch Auskünfte über Digital-Angebote sind gefragt

Eine Serie von Gruppendiskussionen zeigte, das auch erste Ansätze bestehen, sich über geplante oder bereits vorhandene Digital-Angebote zu informieren, u. a. zu folgenden Punkten (ungestützte Antworten) :
– kostenloser Internetzugang in der Praxis
– Abwicklung von Standard-Vorgänge, z. B. Rezept-Bestellungen, per E-Mail,
– Angebot eines E-Mail- oder SMS-basierten Erinnerungs-Services für Termine
– Optionen, Unterlagen im Vorfeld zu Hause elektronisch auszufüllen und an die Praxis zu schicken
– Online-Terminvereinbarung
– Online-Videosprechstunde
– E-Mail-Newsletter mit Gesundheits-Tipps
– Telemonitoring von Vitaldaten
– Einbindung der Praxis in den elektronischen Datenaustausch mit anderen Leistungserbringern

Heute bereits für morgen positionieren

Praxisinhaber, die hierzu Antworten liefern, selbst wenn es sich nur um geplante Projekte handelt, verschaffen sich dadurch eine differenzierende und für Patienten hoch attraktive Positionierung, selbst wenn der einzelne Praxisbesucher bestimmte Leistungen gar nicht in Anspruch nehmen möchte. Hier zählt die Tatsache, dass Frau oder Herr Doktor fotschrittlich ist.

Weiterführende Informationen und Hilfestellungen zum Thema:

Tipps für die erfolgreiche Patienten-Kommunikation in Online-Videosprechstunden. Zum E-Book…
Tipps für die Kommunikation mit digitalmedizinisch orientierten Patienten. Zum E-Book…

©Klaus-Dieter Thill / IFABS

d-change Digitalisierung der Arztpraxis IFABS Thill

Diesen Beitrag zitieren:

Thill, Klaus-Dieter: d-change in der Arztpraxis – Patienten erwarten von Ärzten bereits heute Aussagen zu den zukünftigen Digital-Leistungen ihrer Praxen, BENCHMARK!, (Publikations-Datum des Beitrags)

Bildnachweis:

© IFABS Photo-Edition, erhältlich bei EYEEM und GETTY IMAGES

IFABS TeleConsulting-Shop Thill

 

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: