Skip to content

Kein Kavaliersdelikt: Indiskretion bei der Patientenbetreuung

12. November 2016
Kein Kavaliersdelikt: Indiskretion bei der der Patientenbetreuung

Eine Verpflichtung zur Verschwiegenheit in Bezug auf Patienten-Informationen sowie zur Einrichtung technischer als auch organisatorischer Maßnahmen, um den Schutz von personenbezogenen Daten sicherzustellen, ist in der Rechtsordnung gleich mehrfach fixiert. 
Zum anderen beeinflusst der Schutz der Privatsphäre als Leistungsmerkmal einer „guten Arztpraxis“ den Erfolg der Patientenbindung und -gewinnung, ist also auch ein Marketing-Instrument. 
Das E-Book „Tipps für eine (noch) diskretere Patientenbetreuung“ aus der Serie
„Instant Best Practices“ gibt Hinweise für die Optimierung der Diskretion im Umgang mit den Praxisbesuchern.

© Klaus-Dieter Thill / IFABS

From → Arztpraxis, IFABS

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: