Skip to content

Pharma- und Medizintechnik-Außendienst: Tipps von Anwendern für Anwender der Benchmarking-Praxisanalyse©: So organisieren Sie das Timing Ihrer Analysen

17. August 2016
Die IFABS Benchmarking-Praxisanalyse©-Community

Sie kennen das „Problem“ vieler Praxisinhaber aus eigener Erfahrung: selbst Unterlagen, die sie sehr interessieren, werden in Anbetracht des Arbeitsdrucks zunächst auf den großen Stapel „ToDo“ gelegt und verbleiben dort auf unbestimmte Zeit. Damit Ihre Analyse nicht auch ein „Ablage-Opfer“ wird, gibt es eine einfache Methode: schlagen Sie dem (den) Praxisinhaber(n) einen festen Abgabetermin vor. Dadurch stellen Sie die Verbindlichkeit der Durchführung sicher, geben Orientierung und können vor allem eine schnelle Auswertung zusichern, da die Fertigstellung der Unterlagen kalkulierbar wird.
Der Termin sollte zwei bis drei Wochen nach Ihrer Platzierung liegen. Dieses Zeitfenster ist ausreichend, denn die Bearbeitung des Arztbogen benötigt ca. 305 Minuten, die Medizinischen Fachangestellten sind etwa 20 Minuten mit ihrer Unterlage beschäftigt und die Patientenbefragung ist meist innerhalb einer Woche abgeschlossen (bis zu 100 Patienten können befragt werden). Am besten notieren Sie den Termin noch mit rotem Stift auf Ihrer Visitenkarte und geben diese als Merkzettel ab.
Die Erfahrung Ihrer Kollegen, die mit diesem Prinzip arbeiten, zeigt, dass fast alle Praxen die mit ihnen vereinbarten Termine einhalten.
Über diese Tipps und die Benchmarking-Praxisanalyse©-Community
Die Anzahl der Vertriebsmitarbeiter, die im ambulanten Pharma- und Medizintechnik-Bereich das Service-Instrument „Benchmarking-Praxisanalyse©“ (BPA) nutzen, wächst rasant. Deshalb wurde mit den „Tipps von Anwendern für Anwender“ für die Benchmarking-Praxisanalyse©-Community ein Forum zum Austausch von Einsatz-Erfahrungen, Fragen und Anregungen geschaffen.
Die Entwicklung des validierten Konzeptes erfolgte, konform mit dem Antikorruptionsgesetz, speziell für den Einsatz durch den Außendienst und ist auf eine reibungslose Integration in den Arbeitsalltag (kein Schulungsbedarf, intuitive Anwendung, geringe zeitliche Belastung etc.) ausgerichtet.
Das BPA-System optimiert einen zentralen Bereich der Arbeit niedergelassener Ärzte, in dem diese einen dringenden Unterstützungs-Bedarf äußern und wo bislang industrieseitig eine deutliche Service-Lücke existiert. Hier schafft die BPA Abhilfe, indem sie über einen Vergleich der Praxisführung zum Best Practice- und zum jeweiligen repräsentativen Fachgruppen-Standard im Durchschnitt 38 konkrete Verbesserungsvorschläge für eine (noch) bessere Praxisführung ermittelt, die Vertriebsmitarbeiter dann mit Hilfe der Praxis-Expertise des Auswertungsberichts unterbreiten können.

Alle Informationen zur Benchmarking-Praxisanalyse© sind hier zusammengefasst (Bitte klicken Sie auf das Logo):

IFABS Benchmarking-Praxisanalyse©

©Klaus-Dieter Thill / IFABS

From → Pharma-Vertrieb

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: