Skip to content

Wie sage ich es meinen Angestellten? Tipps zur Mitarbeiterführung für niedergelassene Ärzte

10. Juni 2016
Wie sage ich es meinen Angestellten? Tipps zur Mitarbeiterführung für niedergelassene Ärzte

Die möglichen Inhalte von Mitarbeitergesprächen
Das Mitarbeitergespräch ist Ihr wichtigstes Führungsinstrument. Hierbei ist nicht der Halbsatz im Vorübergehen gemeint oder das Kurzgespräch auf dem Gang zwecks Klärung eines Sachproblems, sondern das vertrauliche, zielorientierte und ungestörte Zweiergespräch mit jeder Ihrer Medizinischen Fachangestellten. Denn nichts ist wichtiger für eine gute Zusammenarbeit und Führung als umfassende Information und offene Kommunikation.
Das Mitarbeitergespräch ist ein Instrument, mit dem Sie alle Aspekte der Zusammenarbeit und alle Randbereiche mit Ihren Mitarbeiterinnen erörtern können. Ausgehend vom Gesprächsinhalt sind folgende Reinformen unterscheidbar, die aber auch in Kombination eingesetzt werden können.
Tipp: Achten Sie darauf, dass sich – wenn möglich – positive und etwaige negative Aspekte in der Gesprächsbilanz die Waage halten, um unerwünschte demotivatorische Effekte weitgehend auszuschließen.
(1) Lob, Anerkennung: was funktioniert bei der Zusammenarbeit bereits sehr gut, in welchen Punkten sind Sie besonders zufrieden, was hat Ihnen gefallen, über welche Eigeninitiative haben Sie sich gefreut, etc.
(2) Kritik: wo existieren Defizite und Probleme im Verhalten, was muss / kann verändert werden, worüber haben Sie sich geärgert, was sehen Sie kritisch, wo existieren Gefahren etc.
(3) Konfliktlösung: wo sehen Sie Probleme in der Zusammenarbeit des Teams untereinander oder zwischen Ihnen und einzelnen Mitarbeiterinnen, welche Möglichkeiten existieren, schwelende oder bereits ausgebrochene Konflikte zu lösen, etc.
(4) Lösung von Praxismanagement-Problemen: wo existiert Ihrer Meinung nach Handlungsbedarf im Arbeitsalltag, um Abläufe effizienter, effektiver, produktiver und / oder patientenorientierter zu gestalten?
(5) Abstimmung: in welchen Bereichen ist eine bessere Koordination notwendig, Aufgabenverteilung und -zuordnung
(6) Persönliche Gespräche: Besprechen von persönlichen Anliegen der Mitarbeiterinnen
(7) Gehalt: Beibehaltung und Anpassung, Leistungsbeurteilung, Prämiengestaltung, Berechnung von Zusatzleistungen
(8) Einstellung und Kündigung.
II Der Nutzen von Mitarbeitergesprächen

 Weiterlesen…

©Klaus-Dieter Thill / IFABS

Advertisements

From → Arztpraxis, IFABS

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: