Skip to content

Pharma- und Medizintechnik-Vertrieb: Veränderte Service-Bedingungen und -Anforderungen

17. Mai 2016

Der Einsatzrahmen von Serviceleistungen des pharmazeutischen und medizintechnischen Vertriebs für niedergelassene Ärzte hat sich deutlich verändert. Neben den grundsätzlich zu beachtenden gesetzlichen, steuerlichen und selbstverpflichtenden Regeln erwarten Ärzte – wie die Untersuchungen des Projektes „SalesTalk Insights“ zeigen – zunehmend Unterstützung bei ihrem Praxismanagement. Das ist nur zu verständlich, denn parallel wandeln sich auch die Determinanten ihrer Tätigkeit, u. a. auch verursacht durch das Patienten-Empowerment.
Der Vouching-Ansatz (Voucher & Marketing) ist eine Möglichkeit für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im pharmazeutischen und medizintechnischen Außendienst, sich unter Berücksichtigung der genannten Determinanten mit ihren Angeboten unikal zu positionieren.

Mehr Informationen…



©Klaus-Dieter Thill / IFABS

Der Analyse-Tipp: Die Regionale Kundenzufriedenheits-Analyse (RKA)© bietet Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im pharmazeutischen Außendienst ein Assessment ihrer Betreuungsqualität aus Sicht der von ihnen besuchten Ärzte. Die aus der Untersuchung resultierende Expertise beschreibt, wie die Kundenkontakte inhaltlich und organisatorisch noch weiter verbessert werden können.

IFABS_RKAjpg

Advertisements
Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: