Skip to content

Apotheker als Medikationsmanager?

3. August 2014

Niedergelassene Ärzte sind selbst dafür verantwortlich, dass Apotheker als Medikationsmanager „in ihrem Revier wildern möchten“. Schon seit langer Zeit beklagen viele Patienten, dass die Informationen der Mediziner zu den Medikamenten, die sie verschreiben, äußerst gering sind. So gewannen das Internet, aber vor allem Apotheker als Anlaufstellen zur Klärung offener Fragen an Bedeutung. Der Folgeschritt, dass Apotheker sich als Berater etablieren möchten, war damit bereits vorprogrammiert. Und es ist auch verständlich, dass eine derartige Leistung nicht kostenlos erbracht werden kann, wenn sie qualitativ hochwertig, umfassend und begleitend-kontinuierlich erfolgt.
Sollten Praxisinhaber in den nächsten Jahren ihr Aufklärungsverhalten nicht grundlegend ändern, ist sogar denkbar, dass dieses Modell Realität wird. Aber daran kann eigentlich weder Ärzten noch Patienten gelegen sein.

Zum Thema:
Patienten fordern bessere Medikamenten-Informationen: Exploration zum Entwicklungs-Stand des Adhärenz-zentrierten Managements in Arztpraxen

Advertisements

From → Apotheke, Arztpraxis

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: